EU will Ausbau von Breitband-Internet beschleunigen

31. Mai 2010, 13:55
posten

30 Prozent der EU-Bürger waren noch nie im Internet

Die EU will als Teil ihrer Wachstumsstrategie den Ausbau von schnellen Breitband-Internetverbindungen vorantreiben. Bei einem Telekom-Rat in Brüssel äußerten die 27 Mitgliedstaaten am Montag Zustimmung zu dem von EU-Kommissarin Neelie Kroes vorgelegten Plan für eine "digitale Agenda" für Europa. Bis 2013 sollen demnach alle EU-Bürger mit grundlegenden Breitbanddiensten versorgt sein. Bis 2020 sollen alle EU-Bürger schnelle Breitbandverbindungen mit 30 Megabit pro Sekunde oder mehr haben.

Möglichkeiten

Derzeit haben nach Schätzung der EU-Kommission rund 93 Prozent der EU-Bürger zumindest die Möglichkeit, Zugang zu einem DSL-Anschluss zu bekommen. Nur 23 Prozent der Breitbandanschlüsse in der EU hatten Anfang 2010 eine Übertragungsrate von mindestens 10 Megabit pro Sekunde. Nach dem EU-Plan sollen 2020 die Hälfte der europäischen Haushalte einen ultraschnellen Internet-Anschluss mit 100 Megabit pro Sekunde haben.

Eine weitere Priorität der EU-Agenda ist die Schaffung eines digitalen Binnenmarktes. So hat die EU-Kommission das Ziel gesetzt, dass bis 2015 die Hälfte der EU-Bevölkerung online einkaufen soll. Derzeit nutzen 37 Prozent der Europäer das Internet zu Einkäufen. Der grenzüberschreitende Online-Handel soll im selben Zeitraum von 8 Prozent auf 20 Prozent wachsen.

30 Prozent der EU-Bürger waren noch nie im Internet

Nach Schätzungen der EU-Kommission sind 30 Prozent der EU-Bürger noch nie im Internet gewesen. Dieser Anteil soll bis 2015 halbiert werden. Der Anteil der europäischen Bevölkerung mit regelmäßiger Internetnutzung soll von 60 Prozent auf 75 Prozent erhöht werden.

In Österreich hatten nach Angaben der EU-Kommission 2009 94 Prozent der Bevölkerung Zugang zu einem DSL-Anschluss, damit lag Österreich genau im EU-Durchschnitt auf Rang 15 aller 27 Mitgliedstaaten. 67 Prozent der Österreicher gaben an, regelmäßig das Internet zu nutzen - dies entspricht dem zehnten Rang in der EU. (APA)

 

Share if you care.