Verdacht auf absichtliche Hepatitis-Infektionen

31. Mai 2010, 13:55
5 Postings

In einer Klinik, in der auch Spätabtreibungen durchgeführt wurden, gab es eine auffällige Häufung von Infektionen

Sydney - In Australien sind Frauen in einer Abtreibungsklinik womöglich absichtlich mit Hepatitis C infiziert worden. Diesem Verdacht geht die Polizei von Melbourne nach, nachdem es in einer Klinik der Stadt eine Häufung solcher Infektionen aufgefallen war. "Ermittler untersuchen derzeit, ob es einen kriminellen Hintergrund gab bei den Infektionen", erklärte die Polizei am Montag in der australischen Metropole. In der Klinik werden auch Spätabtreibungen durchgeführt.

22 Frauen wurden in der Klinik infiziert

Derzeit steht bei 22 Frauen zweifelsfrei fest, dass sie sich in der Klinik mit Hepatitis C infiziert haben. Bei 14 weiteren Patientinnen sei ebenfalls die Krankheit diagnostiziert worden, erklärte die Polizei. Bei ihnen werde derzeit untersucht, ob die Infektion direkt während ihres Aufenthaltes in der Klinik erfolgte. Bei bisherigen Tests wurde auch festgestellt, dass ein Anästhesist Hepatitis C hat. Die Infektion kann zu schweren Leberschäden führen. (APA)

 

Share if you care.