Lou Reed und Laurie Anderson inszenieren Musikstück für Hunde

31. Mai 2010, 12:56
13 Postings

Aufführung an Oper von Sydney weitgehend im Hochfrequenzbereich

Sydney - Die beiden US-Musikerlegenden Lou Reed und Laurie Anderson proben an der Oper von Sydney ein höchst ungewöhnliches Klangereignis: Das etwa 20-minütige Stück, das nächstes Wochenende auf dem Vivid Life Festival in der australischen Metropole aufgeführt werden soll, richtet sich nicht an menschliche Ohren und ist für den herkömmlichen Musikfreund auch gar nicht zu hören. Die Inszenierung soll weitgehend im Hochfrequenzbereich ertönen und wurde speziell für Hunde komponiert. 

Die harmonischen Akkorde der "Musik für Hunde"-Aufführung sollen von Sprechgesang und Streichinstrumenten untermalt werden, weil die Vierbeiner so etwas besonders gerne hören, wie Hundebesitzerin Anderson am Freitag auf einer Pressekonferenz in Sydney erläuterte. Die Performance-Künstlerin ließ die staunenden Journalisten auch wissen, wie sie auf die Idee für das außergewöhnliche Musikprojekt gekommen ist. Demnach saß sie eines schönen Abends hinter der Bühne und blickte in den Zuschauerraum, und da dachte sie bei sich: "Wäre es nicht fantastisch, ein Konzert zu spielen und ins Publikum zu schauen und nur Hunde-Gesichter zu sehen?" Und also habe sie sich vorgenommen, dies bei nächster Gelegenheit zu machen. 

Wahr werden soll der Auftritt am 5. Juni. Der Eintritt ist frei, nur sollen die Konzert-Besucher doch bitte ihren Hund mitbringen, sagte Rockmusiker Reed, der mit Anderson seit Jahren nicht nur musikalisch ein Paar bildet. (APA)

Share if you care.