Stefan Vlasich im Chat

31. Mai 2010, 11:15
106 Postings

Der Generaldirektor der SVA beantwortet Fragen zum umstrittenen vertragslosen Zustand

Ab 1. Juni wird ein Teil von Österreichs PatientInnen bei Arztbesuchen zur Kasse gebeten werden - und zwar jene, die ausschließlich bei der gewerblichen Versicherunng SVA versichert sind.

Was bedeutet ein "vertragsloser Zustand" für PatientInnen? Welchen Ausweg gibt es aus der Patt-Situation zwischen Ärztekammer und SVA? Wie lange wird der vertragslose Zustand andauern? Was, wenn ich mir die ärztliche Hilfe als Selbstzahler nicht leisten kann? Zu diesen Fragen stellen sich je ein Vertreter von Ärztekammer und SVA den Fragen der derStandard.at-UserInnen.

Johannes Steinhart, Vizepräsident der Wiener Ärztekammer, ist am Dienstag, den 1. Juni, von 13 bis 14 Uhr zu Gast im Chat.

Stefan Vlasich, Generaldirektor der SVA (Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft), ist am Mittwoch, den 2. Juni von 12 bis 13 Uhr zu Gast im Chat.

Sie haben an diesem Termin keine Zeit? Sie können uns ihre Fragen schon jetzt per Email schicken oder hier unter diesem Artikel posten.
(red, derStandard.at, 31.5.2010)

  • Der Vizepräsident der Wiener Ärztekammer, Johannes Steinhart, beantwortet UserInnen-Fragen zum Thema "Vertragsloser Zustand".

    Der Vizepräsident der Wiener Ärztekammer, Johannes Steinhart, beantwortet UserInnen-Fragen zum Thema "Vertragsloser Zustand".

  • Stefan Vlasich, Generaldirektor der SVA (Sozialversicherungsanstalt der 
gewerblichen Wirtschaft), kommt ebenfalls zum Chatten rund ums Thema vertragsloser Zustand.

    Stefan Vlasich, Generaldirektor der SVA (Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft), kommt ebenfalls zum Chatten rund ums Thema vertragsloser Zustand.

Share if you care.