Börse Frankfurt schließt im Plus

31. Mai 2010, 18:43
posten

Positive Vorgaben aus Asien und stabilisierender Euro stützen

Frankfurt - Der deutsche Aktienmarkt hat zum Wochenauftakt weitere Gewinne verbucht und damit zum vierten Mal in Folge im Plus geschlossen. Der DAX gewann 18,15 Punkte (plus 0,31 Prozent) auf 5.964,33 Einheiten. Der TecDAX stieg um 5,77 Punkte oder 0,78 Prozent auf 747,94 Punkte. Der M-DAX erhöhte sich 63,85 Punkte oder 0,80 Prozent auf 8.023,60 Zähler. Der H-DAX schloss mit 3.011,68 Einheiten und einem Plus von 11,38 Zählern oder 0,38 Prozent. Der C-DAX gewann 1,88 Punkte oder 0,36 Prozent auf 519,01 Zähler.

Christian Schmidt, Marktstratege bei der Helaba, machte neben einem positiven Handelsverlauf in Japan auch die weitere Stabilisierung des Euro als Stütze aus. "Letztlich sind die Bewegungen jedoch eher zufallsbedingt und dürfen nicht überbewertet werden", sagte Schmidt mit Blick auf die Feiertage in London und New York. Den überraschenden Rücktritt von Bundespräsident Horst Köhler nahmen die Anleger gelassen auf. Marktanalyst Patrick Pflüger von IG Markets zeigte sich darüber etwas verwundert und sagte, dass sich dies noch ändern könne, wenn am Dienstag in London und an der Wall Street wieder gehandelt wird.

Daimler legen zu

Daimler-Aktien zogen um 1,74 Prozent auf 41,00 Euro an. Rückenwind bekamen die Aktien durch zwei positive Analystenkommentare. An der Spitze vom DAX lag ein weiterer Autobauer: Die Vorzugsaktien von Volkswagen schlossen mit plus 2,21 Prozent auf 71,73 Euro.

Nach einer Personalie bei BASF zogen die Anteilsscheine des Chemiekonzerns um 0,49 Prozent auf 43,06 Euro an, zwischenzeitlich hatten sie noch deutlicher zugelegt. Der Aufsichtsrat des Ludwigshafener Unternehmens hat sich auf den Nachfolger für den scheidenden Chef Jürgen Hambrecht festgelegt. Der bisherige Finanzvorstand Kurt Bock soll den Konzern ab Mai 2011 führen. Schlusslicht im Dax waren dagegen die Papiere des Düngemittelkonzerns K+S, die 1,29 Prozent auf 36,605 Euro verloren.

Im M-Dax stiegen Douglas um 3,37 Prozent auf 34,71 Euro. Der Drogerie-Unternehmer Erwin Müller hat seine Beteiligung von rund drei auf 5,2 Prozent ausgebaut. Er äußerte zudem das Ziel, im Laufe des Jahres Anteile im zweistelligen Bereich zu halten. Erst im vergangenen November war der 77-Jährige mit drei Prozent beim M-Dax-Konzern eingestiegen. (APA)

Share if you care.