Österreich fährt zur Endrunde

30. Mai 2010, 19:49
330 Postings

Dramatische Schlussrunde: Der ÖFB-Nachwuchs erkämpft gegen Dänemark ein 4:3, während Ser­bien die Schweiz mit 4:2 besiegt

Österreich fährt im Sommer (18. bis 30. Juli) zur Endrunde der U19-Europameisterschaft in Frankreich. Das heimische Team siegte im letzten Spiel beim Qualifikationsturnier in Tirol gegen Dänemark mit 4:3. Da im Parallelspiel Serbien gegen die Schweiz mit 4:2 gewann, reichte dieser Sieg zur Teilnahme. Österreich hatte gegen Serbien das direkte Duell gewonnen.

Emil Larsen brachte die Dänen entgegen dem Spielverlauf nach elf Minuten in Front, doch bereits fünf Minuten später glich Raphael Holzhauser (VFB Stuttgart) für die ÖFB-Auswahl aus. In der 24. Minute schoss Christoph Knasmüllner (Bayern München) die Österreicher in Führung. Beide Tore bereitete David Alaba (Bayern München) vor. Nicolai Jorgensen holte die Skandinavier nach einem Fehler der rot-weiß-roten Hintermannschaft in der 34. Minute wieder zurück ins Spiel. In der Folge drückten die Österreicher. Andreas Weimann (Aston Villa) scheiterte aber immer wieder im Abschluss.

Zur Pause wechselte Teamchef Andreas Heraf Kapitän Michael Schimpelsberger (Twente Enschede) aus und brachte an seiner Stelle Lukas Rath (Mattersburg). Doch statt alles klar zu machen, geriet seine Mannschaft wieder in Rückstand: In der 61. Minute stellte Jorgensen wieder den Vorsprung für Dänemark her. Anstelle von Weimann und und Holzhauser kamen in der Folge Andreas Tiffner (Blau-Weiß Linz) und Marco Djuricin (Hertha BSC). Letzterer erzielte in der 73. Minute per Elfmeter das 3:3, nachdem ersterer gefoult wurde. Tobias Kainz (Heerenveen) erhöhte nur vier Minuten später entscheidend auf 4:3.

Zeitgleich sorgten im Spiel gegen die Schweiz die Serben für unfreiwillige Schützenhilfe. Sie gewannen durch Tore von Adem Ljajic (19., 77.), Filip Djuricic (29.) und Danijel Aleksic bzw. Admir Mehmedi (58.) und Michael Lang (67.) 4:2 - bei einem Punkteverlust von Österreich hätten sie an der Europameisterschaft teilgenommen.

U19-Teamchef Andreas Heraf betonte, dass sein Team das jüngste im Turnier gewesen sei. Er war von der Vorstellung seiner Mannschaft begeistert: "Nachdem wir schon am Donnerstag den großen Turnierfavoriten Serbien geschlagen haben, hat die Mannschaft erneut große Moral bewiesen. Jetzt sind wir unter den besten acht Mannschaften Europas."

Neben Österreich werden in Frankreich auch der Gastgeber, Kroatien, Portugal, Spanien, Italien, Niederlande und entweder England, Irland oder die Ukraine dabei sein. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    David Alaba und seine Mitspieler sind Euro-tauglich

Share if you care.