Deutscher Tiemann nach Unfall im Koma

29. Mai 2010, 21:45
2 Postings

Nach schwerem Start-Crash bei GT Open in Imola - Zustand stabil

Wien - Der deutsche Autorennfahrer Marcel Tiemann ist nach einem schweren Unfall beim Rennen der GT-Open-Klasse vergangenen Sonntag in Imola ins künstliche Koma versetzt worden.

Der Audi R8 LMS des 36-jährigen Nürburgring-Rekordsiegers war beim Start angefahren worden, frontal in die Mauer gekracht und dann auch noch von mehreren Autos getroffen worden.

Tiemann erlitt dabei ein Schädel-Hirn-Trauma, einen Halswirbelbruch sowie mehrere gebrochene Rippen. Sein Zustand ist aber mittlerweile stabil. Auch der Österreicher Philipp Peter startet in dieser Serie. (APA)

Share if you care.