Zwölfjährige zündelte in Kirche

29. Mai 2010, 13:23
116 Postings

Kein Schaden

Paris - Ein zwölfjähriges Mädchen hat mehrmals in einer Kirche bei Paris gezündelt, weil es sich an Gott rächen wollte. Dabei entstand jedoch kein ernsthafter Schaden. Die Zwölfjährige warf Gott vor, ihre kleine Schwester nicht geschützt zu haben, die im Sommer 2009 bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen war. Als Priester und Polizei dem Kind auf die Schliche kamen, gestand es zerknirscht seine Taten ein, wie die Zeitung "Parisien" (Samstag) berichtete.

Im September 2009 hatte das Mädchen das erste Mal in der Kirche Saint-Jean-Baptiste von Le Perreux Wachs verstreut und mit einer Kerze entzündet. Die Flammen gingen aber bald wieder aus. Im Jänner und im Februar kokelte das Kind an der Kanzel und am 19. Mai beim Altar. Dabei wurde es von einem Zeugen gesehen. Gerührt von dem Geständnis habe der Priester dem Mädchen vergeben, schreibt das Blatt. Der Staatsanwalt ordnete erzieherische Maßnahmen an. (APA)

Share if you care.