Promi-Steuerberater zweigt Kunden-Geld ab

28. Mai 2010, 09:54
15 Postings

Ein in Promi-Kreisen gerne beschäftigter Steuerberater muss sich wegen massiven Betrugs vor Gericht verantworten

New York - Ein in New Yorker Promi-Kreisen gerne beschäftigter Steuerberater muss sich wegen massiven Betrugs seiner Mandanten vor Gericht verantworten. Wie die New Yorker Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte, wird Kenneth Starr Unterschlagung von mindestens 30 Millionen Dollar (25 Millionen Euro) vorgeworfen.

Der Steuerberater, der in seinem Büro Starr and Co etwa 70 Mitarbeiter beschäftigt, soll sich unerlaubt Zugriff zu Konten verschafft haben. Zu den Mandanten Starrs sollen laut Medienberichten der Regisseur Martin Scorsese, die Schauspielerin Uma Thurman und die Fotografin Annie Leibovitz zählen.

Ausgewählter Kreis

Die Anklageschrift listet nach Angaben der Staatsanwaltschaft Urkundenfälschung, Finanzbetrug, Geldwäsche und Steuerhinterziehung auf. Sein Kompagnon Andrew Stein sei wegen Komplizenschaft angeklagt. Die Vorfälle sollen zwischen Jänner 2008 und April 2010 liegen.

Die Steuerkanzlei Starr und Co soll für einen ausgewählten Kreis von rund 200 wohlhabenden Klienten tätig gewesen sein. Bei Kenneth Starr handelt es sich nicht um den bekannten gleichnamigen Juristen, der in den 90er Jahren die Untersuchung gegen den damaligen US-Präsidenten Bill Clinton in der Lewinsky-Affäre leitete. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.