Dutzende Tote bei Anschlag auf Nachtzug

29. Mai 2010, 09:46
34 Postings

13 Waggons in Region Westbengalen nach Explosion entgleist - Konflikt mit Maoisten verschärft

Indiens Regierung beschuldigt maoistische Rebellen der Tötung von 90 Zivilisten. Bisher beschränkten sie sich auf staatliche Ziele. Premier Singh nennt sie die "größte Gefahr" für Indiens Sicherheit.

*****

Die meisten Passagiere schliefen, als der Nachtzug auf der Fahrt durch die indische Provinz Westbengalen am Freitag in den frühen Morgenstunden entgleiste und mit einem Güterzug kollidierte. Mindestens achtzig Menschen starben, weitere 200 wurden verletzt.

"Es scheint sich um Sabotage zu handeln. Ein Stück der Gleise war herausgeschnitten", erklärte Innenminister Palaniappan Chidambaram. "Ob auch Sprengstoff benutzt wurde, ist noch unklar." Die Behörden sehen in der Tat die Handschrift der maoistischen Rebellen. Nicht zuletzt deshalb, weil die Gegend um den Unglücksort westlich der Metropole Kalkutta als eine Maoisten-Hochburg gilt.

Damit wäre es einer der blutigsten Anschläge auf Zivilisten seit Beginn des bewaffneten Aufstandes vor über 30 Jahren. Anschläge auf Zivilisten waren bisher nicht typisch für die Mao-Guerillas, die eine kommunistische Volksrepublik in Indien errichten wollen und vorgeben, für die entrechtete Landbevölkerung zu kämpfen. Sie rekrutieren ihre Kämpfer vor allem aus den 56 Millionen armen indigenen Landbewohnern, den "Adivasis".

Bisher richteten sich ihre Anschläge meist gegen staatliche Einrichtungen. In jüngster Zeit verstärkten sie jedoch ihre Attacken, die nun auch auf Zivilisten abzielen. Erst vor wenigen Wochen töteten sie bei einem Angriff 76 Polizisten. Im vergangenen Herbst hatte die Regierung eine Offensive gegen die - laut Premier Manmohan Singh - "größte Gefahr für die innere Sicherheit Indiens" gestartet. Der Anschlag auf den Zug dürfte die Fronten weiter verhärten. (Christine Möllhof aus Neu-Delhi/DER STANDARD, Printausgabe, 29.5.2010)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Indische Rettungskräfte bergen Überlebende aus dem Nachtzug, der auf dem Weg nach Mumbai entgleiste.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Dutzende Tote bei Zugsentgleisung in Indien.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Personenfernzug prallte gegen einen Güterzug.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Verletzte wurden mit den noch heilen Waggons in eine nahegelegene Stadt zur Versorgung gebracht.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sabotage soll die Explosion ausgelöst haben.

Share if you care.