Regen ließ Melzer und Bammer warten

27. Mai 2010, 23:21
16 Postings

Partien können erst am Freitag gespielt werden - Ivanovic musste sich verabschieden

Paris - Nach rund sieben Stunden des Wartens haben bei den French Open in Paris Österreichs letzte Vertreter im Einzel, Jürgen Melzer und Sybille Bammer, ihre Tennistaschen ohne Einsatz wieder packen müssen. Die Zweitrunden-Einsätze gegen den Franzosen Nicolas Mahut bzw. die Belgierin Yanina Wickmayer wurden am Abend nach Dauerregen endgültig gestrichen und auf Freitag verschoben.

Melzers Partie ist für 11.00 Uhr auf Court 2 angesetzt, Bammer trifft im Kampf um den Einzug in die dritte Runde im zweiten Spiel auf Platz 17 auf die als Nummer 16 gesetzte Belgierin Wickmayer.

Insgesamt 36 Matches, darunter die von Rafael Nadal, Serena Williams oder David Ferrer, wurden vorerst vom Programm genommen, während gegen ca. 18.15 Uhr der Spielbetrieb wieder fortgesetzt werden konnte. Die Wettervorhersage war allerdings auch für Freitag zumindest bis Mittag nicht gut, weitere Verzögerungen des gesamten Turnierplans sind daher zu erwarten.

Lediglich sieben Einzel waren bis zum frühen Abend fertig gespielt. Die größte Überraschung war das Scheitern den früheren Weltranglistenersten Ana Ivanovic (SRB).  Die 22-Jährige unterlag der Russin Alisa Kleibanowa in 66 Minuten klar mit 3:6, 0:6. Nach ihrem Sieg in Roland Garros 2008 war Ivanovic bei keinem Grand-Slam-Turnier mehr über das Achtelfinale hinausgekommen. Derzeit steht sie auf Platz 42 der Weltrangliste. (APA/sid)

 

Share if you care.