Wo steht der S-MAX?

27. Mai 2010, 15:32
4 Postings

Diese Frage habe ich mir heute Vormittag zum letzen Mal gestellt. Die Gedankenstütze die ich seit Jahren für die Beantwortung verwende möchte ich euch nicht vorenthalten.

Dieses Bild hängt neben der Eingangstür, mit einem autoförmigen Magneten markiere ich den aktuellen Parkplatz – vor allem praktisch wenn 2 Personen ein Auto benutzen :)

Den Magneten für den S-MAX muss ich heute schweren Herzens entfernen – ich mache mich nämlich gleich auf den Weg in die Hackingerstraße um mich von „meinem“ S-MAX zu trennen.

2873 gefahrene Kilometer + 3583 geschriebene Wörter im Blog + 20 gefundene Caches + Action-Day + 1 Eindringling + 1 Kaufangebot = 4 unvergessliche Wochen. Ich versuche nun meine positiven und negativen Eindrücke für euch zusammenzufassen:

Vorteile

+ externe Musikträger (z.B. USB-Stick) lassen sich im Handschuhfach mit dem S-MAX verbinden. Meiner Meinung nach sehr gut gelöst, da alles unsichtbar verstaut werden kann.

+ 160 PS: lässiges Überholen, problemlose Bergfahrten – genau die richtige Stärke für ein großes Auto

+ Komfort: riesiges Platzangebot für alle Insassen, verstellbare Rückenlehne auch in der hinteren Reihe, Sitzheizung, Automatik, Parkhilfe, Klimaautomatik, Keyless-System, … wenn ich nur aufhören könnt ;)

+ Motorraum: alles schön übersichtlich und selbsterklärend, hier fühlt sich sogar der Mader wohl (mein ersten Blick unter die Motorhaube – Maderspuren am Motor!)

„Nachteile“ (die andere wahrscheinlich niemals bemerken würden)

- Der S-MAX hat zwar ein eigenes Sonnenbrillenfach, ABER da ist leider kein Platz für meine Sonnenbrillen … zum Glück gibt es noch weitere Fächer die man in diesem Fall zweckentfremden kann.

- Die Sonnenblende erfüllt ihren Zweck, mehr aber auch nicht. Im Gegensatz zum restlichen S-MAX wirkt die Sonnenblende irgendwie lieblos… kein automatisches Licht, raue Oberfläche.

- Der Kofferraumdeckel lässt sich per Knopfdruck öffnen. Super wäre, wenn er auch gleich automatisch auf gehen würde. In den meisten Fällen in denen ich den Kofferraum benutzen möchte habe ich nämlich beide Hände voll.

Fazit: Die Vorteile überwiegen… und zwar deutlich. Als Einzelperson fühlt man sich im Innenraum des S-MAX wahrscheinlich etwas verloren– für Familien, Langstrecken, Transporte und Urlaube meiner Meinung nach das perfekte Gefährt.

Danke an Ford, derStandard, geocache.at und den ÖAMTC, dass ihr uns die 4 Testwochen ermöglicht habt. Es war spannend, witzig, anstrengend und lehrreich!

Share if you care.