Asturien-Preis an Zygmunt Bauman und Alain Touraine

27. Mai 2010, 14:41
posten

Spanische Auszeichnung in der Sparte Kommunikation und Geisteswissenschaften

Oviedo - Der aus Polen stammende Soziologe Zygmunt Bauman (84) und sein französischer Kollege Alain Touraine (85) erhalten den Prinz-von-Asturien-Preis in der Sparte Kommunikation und Geisteswissenschaften.

Beide Wissenschafter zählten zu den großen zeitgenössischen Denkern Europas und hätten mit ihren Arbeiten zum besseren Verständnis der gesellschaftlichen Veränderungen der heutigen Zeit beigetragen, erklärte die Jury am Donnerstag im nordspanischen Oviedo.

Der aus einer jüdischen Familie stammende Bauman wurde in Polen geboren und emigrierte 1968 nach Israel, weil ihm in seiner Heimat damals aus politischen Gründen die Lehrerlaubnis entzogen worden war. Bis zur Emeritierung 1994 lehrte er als Professor an der Universität Leeds in England. In seinen Studien befasst er sich unter anderem mit dem Holocaust.

Der 1925 geborene Touraine hat sich mit Arbeiten über das postindustrielle Zeitalter international einen Namen gemacht.

Die Prinz-von-Asturien-Preise sind mit jeweils 50.000 Euro dotiert und gelten als "spanische Version der Nobelpreise". Sie werden jährlich - über mehrere Wochen verteilt - in acht Sparten vergeben. Die Auszeichnungen werden im Herbst vom spanischen Kronprinzen Felipe als Prinzen von Asturien in Oviedo überreicht. (APA)

 

Share if you care.