Auf Brüder! Rauft Brüder!

27. Mai 2010, 13:10
3 Postings

Die Griechen nehmen Anleihe an Dschinghis Khan und zeigen Europa, wer lauter schreien kann

Die Griechen sind bereit. Jetzt wird der Geldverschwendung, der Korruption und den ungläubigen Europäern der Kampf angesagt. Wer gegen so einen übermächtigen Gegner zu Felde zieht, der braucht vor allem Motivation, der braucht Kriegsgebrüll und Schlachtgesang.

Weißgekleidete Ritter tanzen und schreien sich den Weg nach Europa frei - nur wer so losstiefelt, kommt auch irgendwann an.

Und jeden, der einfach nicht glauben will, dass sich Hellas gesundsparen kann, dem brüllt man ein selbstbewusstes "Huh" entgegen - hat ja schließlich schon ein paar Mal in der Geschichte funktioniert, den Gegner einfach in Angst und Schrecken zu versetzen. Irgendwann dreht der dann um und rennt davon. Gefangene werden nämlich keine gemacht.

Dschingis Khan zum Beispiel, der hatte dasselbe Konzept. Böse ausschauen und laut "Huh" schreien. Und das hat auch klasse funktioniert für den Mongolen - Völker geeint, gemeinsam losgezogen und dann auch noch ganz Europa vor Furcht erbeben lassen. 1979 gelang der Band (fast) gleichen Namens und selber Mission als deutscher Beitrag zum Eurovisions Song Contest dann auch der vierte Platz. Übrigens das Jahr, in dem die Griechen ihre Beitrittserklärung zur Europäischen Union ratifizierten. Angst und Schrecken eben. (Daniela Rom, derStandard.at, 27.5.2010)

Share if you care.