Ederer erste Frau an der Spitze

27. Mai 2010, 10:29
5 Postings

Siemens-Österreich-Chefin zur Obfrau des Fachverbandes der Elektro- und Elektronikindustrie gewählt

Wien - Brigitte Ederer zieht zur Zeit einen Job nach dem anderen an Land: Mit 1. Juli übernimmt die Siemens-Österreich-Chefin die Leitung des Personalressorts und der Betreuung der Region Europa des Siemens-Konzerns mit Hauptsitz in München, nun wurde sie zur Obfrau des Fachverbandes der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI) in der Wirtschaftskammer gewählt. Erstmals in der knapp 100-jährigen Geschichte des Fachverbandes steht damit eine Frau an der Spitze des größten Industriefachverbandes Österreichs.

StellvertreterInnen wiedergewählt

Ederer folgt Ex-Siemens-Chef Albert Hochleitner nach. Als StellvertreterInnen wurden Georg Kapsch, Vorsitzender des Vorstandes Kapsch AG, und Monika Kircher-Kohl, Sprecherin des Vorstandes Infineon Technologies Austria AG, wieder gewählt.

"Innovativster Sektor"

Besonderes Augenmerk legt Ederer auf Forschung und Entwicklung: Mit mehr als einem Drittel der F&E-Aufwendungen sei diese Branche der innovativste Sektor innerhalb der österreichischen Industrie. Bei Energie- und Umwelttechnologien seien österreichische Unternehmen in vielen Bereichen bereits jetzt Technologieführer. Durch gezielte Forschungsförderung werde die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und damit Arbeitsplätze gesichert sowie ein wichtiger Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz geleistet. (APA)

Share if you care.