Spontane Fußballfelder gesucht!

27. Mai 2010, 00:26
posten

derStandard.at und canchas.org rufen einmal mehr zum Schießen auf. Zum Fotos schießen natürlich. Ein Wettbewerb

Wien - In Zeiten des in modernen Arenen ausgetragenen Fußballs könnte es fast in Vergessenheit geraten: jenseits von Champions League, Fanmeile, VIP-Zone und TV-Rechten ist das Fußballfeld nicht nur Spielstätte millionenschwerer Superstars, es ist ebenso Treffpunkt Normalsterblicher. Oft entsteht es improvisiert, im Park, auf dem Boot, am Berg, in der Wüste oder sonstwo. Eben diesem Aspekt des Feldes widmet sich die Webseite canchas.org.

"canchas.org" dokumentiert die menschliche Seite der Fußballfelder, also die mit ihnen verbundenen Emotionen, in Form von Fotos, Videos und Geschichten. Die Gründer rund um den Österreicher Andreas Matt und den Verein proLoka verstehen ihr Projekt als "anthropologisch, sozial, kulturell, offen und international".

Fußball wird als die schönste "Ausrede" benutzt, Kultur zu dokumentieren und präsentieren. Das Projekt ist partizipativ, alle können mitmachen und mit Ihren Bildern Teil des Projektes werden. Über Medienkooperationen, Ausstellungen, Visuals und Postkartenaktionen werden die Inhalte vermittelt.

Canchas ist die Freude und Emotion der Menschen, die in Verbindung mit Fußballfeldern stehen. Es ist eine Hommage auf diese Felder und das tägliche Leben, das sie umgibt.

Wettbewerb

Von 12.4 bis 12.7.2010 wird die "Canchas World Competition 2010" ausgetragen - ein internationaler Foto-Wettbewerb zum Thema „spontane Fußballfelder und ihre menschliche Seite“. Der Wettbewerb wird von Ausstellungen und Medienaktionen in verschiedenen Ländern begleitet.

derStandard.at ist Partner des Wettbewerbs und vergibt gemeinsam mit dem Ballesterer einen Spezialpreis zum Thema "österreichische Felder". (red)

Teilnahmebedingungen:

Fotos zu spontanen Fußballfeldern und ihrer menschlichen Seite an online.sport@derstandard.at schicken mit Namen, dem Ort und Land des abgebildeten Platzes und dem Satz "Ich bin einverstanden, dass dieses Bild im Zuge des Projektes Canchas und von derStandard.at veröffentlicht werden darf".

Einsendeschluss:

12.7.2010

Preise:

1. Platz: 600 Euro
2. Platz: 200 Euro

Spezialpreis für die schönste österreichische Cancha (mit Fokus auf die spontanen Fußballplätze von prominenten ÖsterreicherInnen)

Die Jury besteht aus: Daniel Shaked (Fotograf Wien), Santiago Bardotti (Photo-Journalist Italien/Argentinien), Gaston Silberman (Künstler/Designer, Argentinien), Andreas Daniel Matt (Creative Director, Köln)

  • Link:
canchas.org
Ausstellungen:


Wien,
 Hermann's Strandbar: 11.6 - 11.7.2010



Wien, U3 Ottakring Endstation:
 14.6.2010 (für ca. eine Woche)



Innsbruck, Marktplatz: 11.6. - 
11.7.2010


Installationen, Visuals:

Köln, HOI, Luxemburgerstr. 
251, 12.6. - 11.7.2010, Fr, Sa, und So: 15:30 - 22:30



München, 
Olympiastadion: 19.6.2010, 9:30 - 22:00


Weitere Ausstellungen in 
Prag, Jerusalem und Buenos Aires werden noch angekündigt.
    foto: werner putig

    Link:

    canchas.org

    Ausstellungen:

    • Wien, Hermann's Strandbar: 11.6 - 11.7.2010
    • Wien, U3 Ottakring Endstation: 14.6.2010 (für ca. eine Woche)
    • Innsbruck, Marktplatz: 11.6. - 11.7.2010

    Installationen, Visuals:

    • Köln, HOI, Luxemburgerstr. 251, 12.6. - 11.7.2010, Fr, Sa, und So: 15:30 - 22:30
    • München, Olympiastadion: 19.6.2010, 9:30 - 22:00

    Weitere Ausstellungen in Prag, Jerusalem und Buenos Aires werden noch angekündigt.

  • Der Gewinner darf sich neben dem Hauptpreis auch über dieses Puma-Trikot freuen.
    foto: derstandard.at/hirner

    Der Gewinner darf sich neben dem Hauptpreis auch über dieses Puma-Trikot freuen.

Share if you care.