Grüner Spargel mit Putenbrust und Erdbeeren

Saisonal, bunt und in 15 Minuten gekocht. Dieses Pfannengericht lebt von der Frische und Qualität seiner wenigen Zutaten

foto: derstandard.at/eva tinsobin
Bild 1 von 12»

Zutaten für zwei Personen:

500 g grüner Spargel
300 g Putenbrust
250 g Erdbeeren

Zitrone, Butter, Öl, Salz, Pfeffer aus der Mühle

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 29
1 2
balsamico statt zitrone!

und am besten gut gereiften.

lieber ein Hauptgericht mit grünem Spargel und hinterher eine Schale Erdbeeren.

..oder glei a Haaße mit Senf (schoaf).

Es muss ein Fingerzeig der Natur sein dass Spargel und Erdbeeren fast gleichzeitig Saison haben.

radieschen, jungzwiebel haben auch gerade saison...

kann man das auch mit irgendwas überbacken?

estrich!

Sprachlos

Angesichts solcher, wie soll ichs nennen, nennen wirs vorsichtig Geschmacksverwirrung, bin ich doch immer wieder sprachlos (nicht wortlos) was hierorts in Küchen an Grauslichkeiten (ups) fabriziert werden und dass obwohl es in Österreich so eine gute und lange Tradition in der Küche gibt. Wobei wenn man den Stellenwert der Küche heutzutage und insbesondere in österreich betrachtet wunderts mich nicht, das beginnt schon bei der Planung und Größe von Küchen, verschmähter ist nur mehr das Badezimmer oder am besten gleich eine Duschzelle in der Küche. Etwas abgeschweift sorry ....

schon probiert? nein?

also zitti!

ich hasse...

... warme Erdbeeren!!!

ich hab vor kurzem einen Erdebeer-Spargel-Salat-probiert, da kommen

nach kurzem Überkochen abgekühlter Spargel und rohe Erdbeeren dazu (und dazu eine Zitronensaft-Zucker-Vanillemerk-Marinade - oder Cointreau).

Schmeckt gut und die Erdbeeren bleiben kalt!

Erwäge das Nach"kochen"


v.a. weil einfach. Bitte um Meldung, wer es schon ausprobiert hat.

es gibt viele gute einfache Rezepte, die deutlich besser wären!

Ich habs heute Mittag "gekocht", allerdings mit zwei Hühnerbrüsten anstelle der Pute.
Naja, die Kombination Spargel/Erdbeer hätte an sich schon was, aber irgendwie kommen die ganzen Zutaten nicht wirklich zueinander. Man schmeckt halt entweder Erdbeer, oder Spargel, oder Huhn.
Fazit: die Wiederholungsgefahr ist eher gering, lieber ein Hauptgericht mit grünem Spargel und hinterher eine Schale Erdbeeren.

Habe mir v.a. gedacht, dass der Erbeer-Geschmack den Spargel und das Huhn völlig ersticken würde.

motiviert sich wohl in erster linie aus dem umstand, dass sich die gemeinhin erhältliche zeitgenössische erdbeere zwar in der textur, nicht aber im geschmack von einer feldgurke unterscheidet.

das ist ja grauslig! Wer kommt auf so eine Idee. Erdbeeren passen doch überhaupt nicht zu Putenbrust+Spargel.

natürlich nicht so revolutionär wie eine debreziner mit semmerl aber trotzdem ganz lecker. zumindest wenn man statt der pute hochwertiges huhn oder kalb nimmt.

Genau so eine Reaktion habe ich von den verwirrten Seelen erwartet, die das Rezept "gut" finden. Man ist nicht kreative oder modern nur weil man ein paar Lebensmittel in unkonventioneller weise kombiniert. Das Ziel sollte sein, dass das ganze am Ende schmeckt. Erdbeeren sind einfach zu dominant und süß (selbst die faden Erdbeeren sind einfach viel zu süß). Spargel ist zart und mild (wenn richtig zubereitet) und Putenfleisch ist auch eher dezent. Die Erdbeeren werden das ganze übertönen und der Spargel wird nur als unangenehme Beinote auffallen. Nehmen sie wirklich alle Geschmacksrichtungen auf einmal in den Mund und können sie diese dann identifizieren? Lieber konservativ gut, als so eine falsche "moderne".

...

Und statt der Erdbeeren Oliven.

Oder statt der Putenbrust Debreziner und anstatt des Rests der Zutaten Semmeln.

Ich halte ja diese Verbindung von süß und scharf ja für eine ähliche Geschmacksverwirrung wie Surf&Turf, aber ich probiers morgen nochmal aus...

mmmm... ein richtiges Boboessen ;)

dazu fehlt mindestens sojasauce/currypaste/zitronengras!

oder löschen's es mit einem achterl Aperol ab ;)

wow.

ein richtiges boboposting.

naja,

zumindest leicht abzuwandeln, mit ananas, curry, einem 1/2 l schlag und uncle benz, auch jederzeit in floridsdorf zu servieren......

Posting 1 bis 25 von 29
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.