Nvidia bringt neue Treiber für 3D-Blu-rays am PC

26. Mai 2010, 15:04
posten

Treiber-Voabversion bringt verbesserte Kantenglättung - OpenGL 4.0 vorerst nur für Entwickler interessant

Nvidia bringt mit Version 257.15 einen neuen Betatreiber und damit gleichzeitig den Support von 3D-Blu-rays auf heimische Computer. Auch unterstützen Karten der GTX-400-Serie von nun an OpenGL 4.0 und bis zu 96-faches Anti-Aliasing.

Verbesserte Kantenglättung

48-faches Anti-Aliasing wird damit für Chips der Geforce 200 Serie ermöglicht, GTX-400-Karten bringen es im dreifachen SLI-Verbund auf doppelt so starke Kantenglättung. Eine weitere Neuerung ist die freie GPU-Wahl bei CUDA-Anwendungen, bei dieser Technologie steht der Grafikprozessor der CPU bei der Berechnung zur Seite.

OpenGL 4.0

Für Entwickler ist es nun möglich OpenGL 4.0 mit Karten der jüngsten Nvidia-Generation zu nutzen. Nach der Beta-Variante soll aber bald eine neue Treiberfamilie folgen, diese wird dann von Beginn an OpenGL 4.0 auch für Endanwender unterstützen.

Blu-rays in 3D

Wer sich im Besitz eines 3D Vision Shutterbrille von Nvidia befindet darf künftig auch Blu-rays in 3D auf dem eigenen Computer betrachten, ein 120 Hertz schneller Monitor oder Projektor vorausgesetzt. Zu den unterstützenden Grafikkarten zählen die GTX 480/470/465 und GT340/330/320. Für den optimalen Betrieb wird zumindest ein Zweikern-Prozessor empfohlen.
Der aktuelle Treiber ist als 32- oder 64-Bit-Variante für Windows Vista und 7 erhältlich und unterstützt die Geforce-Reihe 6 bis 9 sowie 100 bis 400. (red)

  • 3D Vision von Nvidia funktioniert nur mit Shutterbrille und 120Hz Monitor.
    foto: nvidia

    3D Vision von Nvidia funktioniert nur mit Shutterbrille und 120Hz Monitor.

Share if you care.