Ins Netz gegangen

26. Mai 2010, 17:14
24 Postings

Für den Audi A8 wird heuer noch ein WLAN-Hotspot im Auto ab Werk erhältlich sein, über den sich bis zu acht Endgeräte einwählen können

Audi ist der erste Hersteller, der ab Werk drahtlos ins Netz geht und auf Wunsch einen WLAN-Hotspot im A8 verbaut. Legt man ins Bluetooth Autotelefon Online eine datenfähige SIM-Karte ein, geht der Audi über das UMTS-Modul und die Dachantenne online. Derzeit wird die Geschwindigkeit auf der Datenautobahn bei 7,2 Mbit abgeregelt – wenn man bei seinem Anbieter überhaupt auf die Bandbreite kommt, wie Tests immer wieder in Zweifel ziehen. Fürs Blättern im iPad reicht die Anbindung allemal. Wenn aber alle acht Geräte gleichzeitig ein hübsches Video laden, besteht auch im Auto Staugefahr.

Spannend wird sein, wie der Gebrauchtwagen-Händler in 10 Jahren das WLAN als Steinzeit-Extra anpreisen wird, wenn er einen noch gut erhaltenen A8 verkaufen will.

Was das System in Österreich kosten wird, steht noch nicht fest. Audi rechnet damit, bis zum Sommer einen genauen Preis nennen zu können – rechtzeitig, bevor im dritten Quartal die ersten Hotspot-A8 ausgeliefert werden.

Das Do-It-Yourself-Paket

Für Selbstbastler, die jetzt auf den Geschmack gekommen sind und beim nächsten Marken-Treffen nicht mit wummernden Bässen und Dezibel sondern mit Bandbreite beeindrucken wollen, rechnen wir das Do-It-Yourself-Set schnell zusammen: WLAN-Router mit integriertem HSDPA-Modem, externe Antenne, Tschickanzünder-USB-Kabel für die Stromversorgung und doppelseitiges Klebeband bekommt man zusammen schon um unter 200 Euro...

  • Artikelbild
    foto: werk
Share if you care.