Südtirol erweist Magnago die letzte Ehre

26. Mai 2010, 13:23
posten

Südtiroler Landesregierung verabschiedete sich vom Altlandeshauptmann - Trauernde stehen vor Palais Widmann Schlange

Bozen - Ein stetiger Strom von Trauernden hat sich am Mittwochvormittag vom gestern verstorbenen Südtiroler Altlandeshauptmann Silvius Magnago verabschiedet. Der Leichnam des als Vater der Südtiroler Autonomie gewürdigten Politikers war seit 10.00 Uhr im Innenhof des Palais Widmann in Bozen, seinem früheren Amtssitz, aufgebahrt.

Angeführt vom amtierenden Landeshauptmann Luis Durnwalder (SVP) erwies Magnago die Südtiroler Landesregierung geschlossen die letzte Ehre. Auch der Trentiner Landeshauptmann Lorenzo Dellai erschien am Sarg. Währenddessen bildete sich vor dem Eingang zum Palais Widmann bereits die erste Schlange aufgrund des Andrangs der Kondolierenden. Die Ehrenwache hielten unter anderen die Schützen, die Feuerwehr, die Forstwache und die Musikappelle, Traditionsverbände denen Magnago zu Lebzeiten angehört hatte.

"Großes und freies Südtirol"

Das Land Südtirol richtete für alle, die nicht persönlich zur Verabschiedung in Bozen erscheinen konnten ein Online-Kondolenzbuch ein, das gegen Mittag bereits mit 150 Einträge gefüllt war, unter ihnen auch zahlreiche italienischsprachige Südtiroler, die mit Sätzen wie "Il nostro Presidente è stato uomo di pace e pacificazione" (etwa: Unser Landeshauptmann war ein Mann des Friedens und der Befriedung) oder "Un pensiero all'uomo che ha creato un grande e libero Sudtirolo" (etwa: Unsere Gedanken sind bei einem Mann, der ein großes und freies Südtirol geschaffen hat) ihre Wertschätzung ausdrückten.

Auch der Südtiroler Autor Hans Karl Peterlini meldete sich zu Wort: "Die Qualität seines Lebenswerkes liegt darin, das Maß gefunden zu haben zwischen berechtigtem Autonomiekampf und nötigem Kompromiss. Diesen schmalen Grat musste Magnago oft alleine gehen, auch unter Gefahr des politischen Absturzes."

Alle die persönlich Lebewohl sagen wollen haben am Mittwoch noch bis 19.00 Uhr die Gelegenheit dazu und am Donnerstag von 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr. Die Beerdigung findet am Freitag statt. Um 13.00 Uhr wird der Südtiroler Bischof Karl Golser die Trauerfeier abhalten und anschließend folgt ein Trauerzug durch die Stadt zum städtischen Friedhof in Bozen. Zum Begräbnis werden zahlreichen prominente Persönlichkeiten erwartet. Österreichs Bundeskanzler Werner Faymann und Vizekanzler Erwin Pröll (V) haben laut SVP ihr Kommen bereits zugesagt. (APA)

Share if you care.