Israelisch-griechische Luftwaffenmanöver in der Ägäis

26. Mai 2010, 12:14
60 Postings

Angriffe auf Bodenziele und Treibstoffversorgung von Kampfbombern in der Luft geübt

Athen - Israel und Griechenland haben umfangreiche Luftwaffenmanöver in der Ägäis begonnen. Dabei werden Angriffe auf Bodenziele sowie die Treibstoffversorgung von Kampfbombern in der Luft geübt. Die Manöver unter dem Namen "Minoas 2010" sollen bis zum 3. Juni dauern. Die israelischen Maschinen vom Typ F-16 und F-15 seien auf einem griechischen Luftwaffenstützpunkt auf der Mittelmeerinsel Kreta nahe Chania stationiert, berichtete die Athener Presse am Mittwoch.

Es sind die zweiten Manöver dieser Art innerhalb von knapp zwei Jahren. Im Juni 2008 hatten mehrere israelische Kampfflugzeuge an einer Übung über dem östlichen Mittelmeer und Griechenland teilgenommen, die nach amerikanischen Medienberichten der Simulation einer Attacke auf iranische Atomanlagen ähnelte. Die Flugzeit zwischen Israel und Kreta sei etwa so lang wie die zwischen Israel und den iranischen Atomanlagen in Natanz. Israel betrachtet den Iran als die größte strategische Gefahr für die eigene Sicherheit. (APA)

Share if you care.