US-Finanzminister berät über weltweite Finanzmarktreform

26. Mai 2010, 11:51
1 Posting

Auch ein Treffen mit EZB-Präsident Trichet in Frankfurt ist geplant

London - US-Finanzminister Timothy Geithner will bei einem Treffen mit seinem neuen britischen Amtskollegen George Osborne die Anstrengungen für eine weltweite Finanzmarktreform vorantreiben. "Ich werde mich mit der neuen britischen Regierung treffen, um den nächsten Schritt einer weltweiten Finanzreform vorzubereiten", sagte Geithner am Mittwoch im Flugzeug auf dem Weg von China nach Europa.

Im Laufe des Tages sollte Geithner in London mit Osborne sowie später dem britischen Zentralbankchef Mervyn King zusammentreffen. Am Abend werde Geithner in Frankfurt zu einem Essen mit EZB-Präsident Jean-Claude Trichet erwartet, bevor er am Donnerstag mit Finanzminister Wolfgang Schäuble in Berlin zusammentreffen sollte.

Besonders wichtig sei es, die Reformen weltweit konzertiert anzugehen, sagte Geithner. Medienberichten zufolge will Geithner aus Angst vor einer Verschärfung der Bankenkrise bei den Gesprächen in Europa eine Art Stress-Test für Finanzinstitute vorschlagen. Diese müssten anders gestaltet werden als jene, die die US-Behörden im Frühjahr 2009 für die heimische Branche angeordnet hatten, um deren Krisenfestigkeit zu überprüfen. In den USA ist derzeit ein Gesetz in Arbeit, das riskante Bankengeschäfte eindämmen, Hedgefonds an die Kette legen und Verbraucher vor schlechten Immobilienkrediten und Kreditkartenverträgen schützen soll. Es soll noch diesen Sommer in Kraft treten. In Deutschland ist eine Bankenabgabe in Arbeit. Sie soll die Eigenvorsorge der Banken für Schieflagen im Finanzsektor stärken. (APA/Reuters)

Share if you care.