US-Bürgerin nach 15 Jahren Haft begnadigt

26. Mai 2010, 13:23
2 Postings

Lori Berenson darf Land nicht verlassen - Verurteilung wegen Unterstützung linker Rebellen

Lima - Ein peruanisches Gericht hat eine US-Bürgerin nach 15 Jahren Haft begnadigt, die wegen Unterstützung linksgerichteter Guerilleros zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt worden war. Richterin Jessica Leon entschied am Dienstag in Lima, dass die 40-jährige Lori Berenson auf Bewährung freigelassen wird und Peru nicht verlassen darf. Berenson, die im vergangenen Jahr ein Kind auf die Welt brachte, stimmte den Auflagen zu. Ihr Anwalt Anibal Apari, der auch Vater ihres Sohnes ist, sagte, Berenson werde bis Donnerstag aus dem Gefängnis freigelassen.

Terrorismus

Berenson wurde 1995 verhaftet und beschuldigt, Rebellen der Revolutionären Bewegung Tupac Amaru unterstützt zu haben. Sie wurde von einem Militärgericht wegen Terrorismus zu lebenslanger Haft verurteilt.

Bei der Neuauflage ihres Prozesses vor einem Zivilgericht im Jahr 2000 wurde sie des geringeren Straftatbestandes der Unterstützung von Terrorismus schuldig befunden und die Haft auf 20 Jahre festgesetzt. Berenson hatte die Vorwürfe zurückgewiesen und erklärt, sie sei eine politische Gefangene. (APA/apn)

Share if you care.