Texaner bauen eigene Strecke für 2012

25. Mai 2010, 22:36
20 Postings

Comeback des US-Grand-Prix für neun Jahre in Austin

Austin/Texas - Ab 2012 findet in den USA wieder ein Formel 1-Grand Prix statt. In Austin wird eine eigene Anlage gebaut, um für zumindest neun Jahre als Gastgeber eines Rennens fungieren können.

Den Zuschlag für die texanische Hauptstadt ließ Rechteinhaber Bernie Ecclestone am Dienstag verlautbaren. Entscheidend wäre die Bereitschaft gewesen, sich auf die Bedürfnisse der Formel 1 genau einzustellen: "Erstmals in der Geschichte der Formel 1 in den USA wird nun eine Weltklasse-Anlage speziell für dieses Event gebaut".

Zuletzt war die Königsklasse 2007 in Indianapolis in den USA gefahren.  Seit dieser ausgelaufen war, hatte sich Ecclestone stets bemüht, wieder auf dem US-Markt Fuß zu fassen. Mehrere Fantasie-Szenarien waren angedacht gewesen - darunter ein Rennen im Zentrum von New York. "Bei der Erreichbarkeit aller Schlüsselelemente für einen Grand Prix können mit Austin nur wenige Städte in Amerika mithalten", versicherte Veranstalter Tavo Hellmund. "Wir sind zur rechten Zeit am rechten Ort." (APA/red)

Share if you care.