Erfolgreiches Comeback von Henin

25. Mai 2010, 18:40
posten

Safina schon Out - Roddick nach 1:2-Satzrückstand nur in fünf Sätzen weiter

Paris - 20 Monate nachdem sie überraschend die Tennis-Szene verlassen hatte, ist Justine Henin am Dienstag wieder bei ihrem Lieblings-Grand-Slam auf den Platz gelaufen. Und es war als hätte sich nichts verändert: Mit der gleichen tollen, einhändigen Rückhand und demselben Resultat. 6:4,6:3 bezwang sie die Bulgarin Zwetana Pironkowa und feierte damit den 22. Sieg in Folge auf dem Pariser Sand.

Nach ihrem ersten Triumph an der Seine 2003, hatte sie 2005, 2006 und 2007 den Paris-Hattrick geschafft. Mit frisch geladenen Batterien und altem Ehrgeiz kehrte die mittlerweile 27-jährige Belgierin in den Tenniszirkus zurück, nun hat sie den ersten Schritt zurück in Richtung Finaltag in Roland Garros gemacht. "Ich war sehr glücklich, einfach wieder auf dem Center Court zu stehen. Das hätte ich mir in der Vergangenheit nicht mehr vorstellen können", freute sich Henin.

So viele Erinnerungen seien ihr auf dem Platz wieder gekommen. "Es war fantastisch, das wieder mit den Fans zu teilen - und sie haben mich einmal mehr großartig unterstützt. Es war sehr gut für mich, wieder da zu sein", sagte die Tennis-Ästhetin, die sich auch artig bei den Organisatoren für die Ansetzung auf dem größten Platz bedankte.

Das Gegenteil von Freude und positiven Emotionen erlebte eine andere frühere Nummer 1 der Welt. Es war eher eine Demütigung für die Russin Dinara Safina, die nach einer Rückenverletzung Ende 2009 heuer nicht zu ihrer Form findet. Dass sie sich aber der bereits 39-jährigen Kimiko Date Krumm aus Japan mit 6:3,4:6,5:7 geschlagen geben muss, damit hatte sie wohl nicht gerechnet. Die Talfahrt in der Weltrangliste - zuletzt Neunte - wird für die Paris-Finalistin der vergangenen beiden Jahre damit rasant weiter gehen.

Bei den Herren wäre beinahe Andy Roddick, ein möglicher Achtelfinal-Gegner von Jürgen Melzer, gestrauchelt. Der als Nummer 6 gesetzte US-Star lag gegen den Finnen Jarkko Nieminen schon 1:2-Sätze zurück, ehe er sich mit 6:2,4:6,4:6,7:6(4),6:3 doch noch durchsetzte. (APA)

Share if you care.