Schäuble: "Einsparungen bei Bildung sind falsch"

25. Mai 2010, 10:01
7 Postings

Deutschlands Finanzminister schloss Budgetkürzungen im Bildungsbereich aus

Berlin - Während in Österreich bei der Konsolidierung des Budgets auch bei den Unis gespart werden soll, kündigte Deutschlands Finanzminister Wolfgang Schäuble a,n bei dem Ressort Bildung und Forschung keine Budgetkürzungen vorzunehmen.

Der Finanzminister betonte in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", dass frühkindliche Bildung und Integration, möglichst gute Schulen sowie hochklassige Forschung nötig seien. "Einsparungen auf diesen Feldern sind falsch." Sie verringerten die Chancen, Deutschlands Wachstumspotenzial zu stärken.

In Österreich wurde unterdessen in der vergangenen Woche bekannt, dass das Wissenschaftsministerium den Unis bereits angekündigt hatte, dass ihr Budget ab 2013 nicht erhöht wird. Wissenschaftsministerin Beatrix Karl (ÖVP) sieht darin keine Gefahr für den Wissenschaftsbereich. (reuters/red, derStandard.at, 25.5.2010)

  • "Einsparungen bei der Bildung verringern Chancen auf Wachstum", Deutschlands Finanzminister ist gegen Einsparungen im Bildungsbereich.
    foto: epa/jensen

    "Einsparungen bei der Bildung verringern Chancen auf Wachstum", Deutschlands Finanzminister ist gegen Einsparungen im Bildungsbereich.

Share if you care.