Deutschland bangt um Träsch

24. Mai 2010, 23:46
33 Postings

Deutschland schlägt Südtirol, Schützenfest für Maradona - Portugal enttäuschte, WM-Gastgeber gegen Bulgarien 1:1

London/Covilha - Das englische Fußball-Nationalteam hat am Pfingstmontag ein Testspiel für die WM gegen Mexiko mit 3:1 (2:1) gewonnen. King (17.), Crouch (34.) und Johnson (47.) scorten für das Team von Fabio Capello im Londoner Wembley-Stadion, Franco erzielte den Ehrentreffer der Mexikaner (45.). Nach dem Match ging es für die Engländer zurück ins Trainingslager in Irdning im steirischen Ennstal. Dort wird noch einige Tage geübt, ehe der Teamchef nach dem abschließenden Match gegen Japan am Sonntag (14.15 Uhr) in Graz sein 23-Mann-Aufgebot für Südafrika bekanntgibt. Capello schonte im letzten WM-Test auf heimischem Boden das Chelsea-Quartett Ashley Cole, John Terry, Frank Lampard und Joe Cole.

In einem flotten Spiel im ausverkauften Wembley-Stadion gingen die Gastgeber nach Eckbällen von Gerrard durch einen Kopfballtreffer von King (17.)  und einem Abstauber von Crouch (34.), der den Ball nach abgewehrten Rooney-Kopfball letztlich über die Linie drückte, in Führung. Die Mexikaner vergaben im Laufe der ersten Halbzeit einige Hochkaräter und die Three Lions konnten sich bei ihrem Keeper Green bedanken, der bis kurz vor der Halbzeit seinen Kasten rein halten konnte. Dann war es aber so weit. Rafael Marquez stieg nach einer Ecke am höchsten, Baines konnte noch kurz auf der Linie klären, doch Franco war tzur Stelle und drückte den Ball zum verdienten Anschlusstreffer in die Maschen. (45. + 2)

Die Hoffnungen der Mexikaner währten jedoch nicht allzu lange. Bereits zwei Minuten nach Wiederbeginn setzte Rechtsverteidiger Glen Johnson zu einem Flankenlauf an, Schnitt im Stile eines Arien Robben bei der Strafraumgrenze zur Mitte und versenkte den Ball über den mexikanischen Keeper zum 3:1 ins Netz. Die Latinos waren zwar weiter um Resultatsverbesserung bemüht, brachten aber in weiterer Folge ebenso wie die Gastgeber nichts Zählbares mehr zu Stande.

Löw weiß Bescheid

"Wir sind in unserer Entscheidungsfindung bei der Torwart- und Kapitänsfrage klar", sagte Löw am Pfingstwochenende im Trainingslager der DFB-Auswahl in Südtirol. Der Bundestrainer machte aber deutlich, dass er die Namen des WM-Kapitäns und der neuen Nummer eins erst dann öffentlich macht, wenn er mit den betroffenen Spieler gesprochen und anschließend die Mannschaft informiert hat.

Dies wird frühestens am Donnerstag passieren, wenn Löw sein vollständiger Kader von 26 Spielern zur Verfügung steht. Am Dienstag und Mittwoch treffen die Profis von Champions-League-Finalist Bayern München ein, die noch nicht beim ersten Wettkampftest der DFB-Auswahl am Montagabend gegen den Drittligisten FC Südtirol mitwirken konnten.

Der 4:0 (0:0)-Sieg nach Treffern von Piotr Trochowski, Mesut Özil und Cacau sowie einem Eigentor durch Walter Zullo geriet durch die Verletzung von Christian Träsch allerdings zur Nebensache. Der 22-Jährige vom VfB Stuttgart war in der 8. Minute ohne gegnerische Einwirkung umgeknickt und hatte sich dabei am rechten Sprunggelenk verletzt. Ob er für die WM ausfällt, will Löw  im Laufe der Woche entscheiden.

Deutschlands Gruppengegner Australien bestand einen Härtetest gegen den Lokalrivalen aus Neuseeland.  Die 'Socceroos' siegten im Melbourner Cricket Ground 2:1 (0:1). Für Australien trafen Dario Vidosic vom 1. FC Nürnberg (57.) und Brett Holman vom niederländischen Erstligisten AZ Alkmaar (90.+4). Chris Killen (FC Middlesbrough) hatte die 'All Whites' bereits in der 16. Minute in Führung gebracht.

Diego Maradona und Argentinien feierten in Buenos Aires  gegen Kanada einen Kantersieg. Die Treffer für die Gauchos steuerten Maxi Rodriguez im Doppelpack (16. und 32.), Angel di Maria (37.), Carlos Tevez (63.) und Sergio Aguero (71.) bei.

Remis für Gastgeber und Portugal

WM-Gastgeber Südafrika trennte sich im Orlando-Stadion in Soweto vor 30.000 Fans von Bulgarien mit 1:1 (1:1). Sangweni brachte Südafrika in Führung (20.), Bojinow glich aus (31.). Südafrika ist damit seit der Rückkehr von Coach Carlos Alberto Parreira bereits neun Spiele in Serie ungeschlagen.

Portugals Nationalmannschaft enttäuschte hingegen beim 0:0 im Testspiel gegen die Kapverdischen Inseln. In Covilha gelang gegen den Außenseiter kein Treffer, vor allem Cristiano Ronaldo vergab mehrere Chancen gegen den 117. der Weltrangliste. (Lesa/APA/sid)

Ergebnisse:

England - Mexiko 3:1 (2:1)
London, Wembley-Stadion; 88.638 Zuschauer. Tore: King (17.), Crouch (34.) Johnson (47.) bzw. Franco (45.)

Argentinien - Kanada 5:0 (3:0)
Buenos Aires Tore: M. Rodriguez (16., 32.), Di Maria (37.), Tevez (64.), Aguero (72.)

Südafrika - Bulgarien 1:1 (1:1)
Johannesburg. Tore: Sangweni (20.) bzw. Bojinow (31.)

Portugal - Kapverden 0:0

FC Südtirol - Deutschland 0:4 (0:0)
Testspiel dauerte 2x 30 Minuten.

Honduras - Deutsche Studenten-Nationalmannschaft 2:0 (1:0)
Walldorf (Deutschland), 400 Tore: Suazo (45./Foulelfer), Nunez (53.)

  • Jubel bei Glen Johnson und Wayne Rooney, ...
    foto: epa/gerry penny

    Jubel bei Glen Johnson und Wayne Rooney, ...

  • Bild nicht mehr verfügbar

    nach dem herrlichen Tor zum 3:1 durch den englischen Außendecker.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Los Mexicanos en Wembley.

Share if you care.