Keine "Genusstage" in Salzburg

21. Mai 2010, 21:48
2 Postings

Traditioneller Kulinarikevent nicht willkommen

  Salzburg - "Lost & Found: Die Wiederentdeckung kulinarischer Werte" - unter diesem Motto hätte Mitte Juli in Salzburg der inzwischen schon traditionelle Kulinarikevent "Genusstage" über die Bühne gehen sollen. Vergangenes Jahr waren die Organisatoren rund um Kochlegende Jörg Wörther und Musiker Willi Resetarits im Bregenzerwald zu Gast; die Jahre davor im Tiroler Galtür.

Aus der geplanten "Wanderung" vom Pongauer Goldegg über mehrere Lamm-, Fisch- und Käseproduzenten nach Salzburg, einem von Wörther kuratierten Marktbesuch oder einer Diskussion mit dem US-französischen Gastroautor Anthony Bourdain sowie dem Frühschoppen mit musikalischer Begleitung durch den Stubnblues von Resetarits wird heuer nichts. Die Salzburger haben die Genusstage ausgeladen.

Dahinter steckt neben finanziellen Argumenten - "Kosten wären irrsinnig hoch", so Inga Horny vom Altstadtverband - wohl auch etwas Konkurrenzdenken. Man habe mit "Eat & Meet" eine eigene Veranstaltungsreihe, so Horny auf Anfrage des Standard. Ihr gehe es darum, die "hohe Qualität" der Salzburger Köche vor den Vorhang zu bitten. Ganz funktioniert hat der über den ganzen März ausgedehnte Salzburger Wirtshausrundgang allerdings nicht: Laut Salzburger Nachrichten mussten einige Veranstaltungen mangels Interesse entfallen. (Thomas Neuhold; DER STANDARD, Print-Ausgabe, 22.05.2010)

 

 

Share if you care.