Rätselraten um Gesundheitszustand von Sänger Bono

22. Mai 2010, 17:17
30 Postings

Mehrtätiger Krankenhausaufenthalt - 50-Jähriger wurde am Freitag am Rücken notoperiert

München - Noch immer ist unklar, wie es um den Gesundheitszustand von U2-Sänger Bono bestellt ist: Der Sänger der irischen Rockband musste sich am Freitag in München einer Notoperation unterziehen und liegt seither in einer Klinik der bayerischen Hauptstadt. Das Management der Gruppe teilte auf der Internetseite der Band mit, Bono habe sich bei den Vorbereitungen auf den Start des dritten Teils der "360-Grad-Tournee" am Rücken verletzt. Der 50-Jährige werde sich noch einige Tage im Krankenhaus erholen müssen, bevor er in die USA reisen könne.

Dort sollten am Dienstag eigentlich die Proben für den Nordamerika-Abschnitt der Tour beginnen. Die Proben, aber auch das erste Konzert am 3. Juni in Salt Lake City mussten wegen der Verletzung des Sängers bereits verschoben werden. U2 ist seit Mitte 2009 auf der mehrteiligen Tournee unterwegs, der vierte Teil soll die Gruppe im August auch nach Frankfurt und Hannover führen. Wie ernst die Verletzungen des Stars sind, blieb am Samstag unklar. Ebenso wenig wurde bekannt, wie lange Bono noch in der Klinik bleiben muss.

Betreut werde Bono vom Münchner Neurochirurgen Jörg Tonn und dem Sportmediziner Hans-Wilhelm Müller Wohlfahrt, der unter anderem auch die deutsche Fußballnationalmannschaft behandelt, heißt es in der Mitteilung des U2-Management weiter. Müller-Wohlfahrt befindet sich derzeit allerdings als Teamarzt mit dem FC Bayern in Madrid zum Champions League Finale gegen Inter Mailand. Tonn ist Chefarzt der Neurochirurgische Klinik und Poliklinik an der Münchner Uni-Klinik Großhadern. Der Arzt war am Samstag für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Eine Bestätigung der Klinik gab es nicht.

Wann Bono wieder auf der Bühne stehen könne, sei noch offen, hatte der Band-Sprecher am Freitag erklärt. Ob weitere Konzerte verschoben werden müssen, könne derzeit noch nicht gesagt werden. Die Band hoffe aber, schnell neue Pläne machen zu können. Bono und U2 fanden sich 1976 in ihrer heutigen Konstellation zusammen, die Stammmitglieder und auch der Manager sind bis heute dabei. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bei der neuen Tour wird es wohl weniger Verrenkungen auf der Bühne geben

Share if you care.