Von George Washington entliehenes Buch kam zurück

21. Mai 2010, 17:29
9 Postings

Nach 221 Jahren hat das Museum von Mount Vernon eine Ersatzausgabe geschickt

New York - Nach 221 Jahren kann die älteste Bibliothek von New York wenigstens eine Lücke in ihren Regalen schließen: Ein vom ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten, George Washington, entliehenes Buch bzw. eine Ersatzausgabe kam nun zurück. Washington hatte am 5. Oktober 1789 "The Law of Nations" des Schweizer Völkerrechtlers Emer de Vattel ausgeliehen, wie die New York Society Library am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte. "Das Buch wurde nie zurückgebracht und es wurden keine Mahngebühren bezahlt."

1789, dem Jahr von Washingtons Amtsantritt, war New York Hauptstadt der USA. Damals war die Bibliothek im selben Gebäude wie die Bundesregierung. Mitglieder des Kongresses, Minister und eben auch der Präsident waren häufige Gäste der Bibliothek. Für das Versäumnis George Washingtons kam nun das Museum von Mount Vernon, seiner Residenz im US-Bundesstaat Virginia, auf: Es sandte der New Yorker Bibliothek eine Kopie des Buches derselben Ausgabe von Vattels Werk. Das Buch ist heute auch online verfügbar.

Allerdings fehlt der Bibliothek - wie berichtet - nun noch ein Buch, das Washington im November 1789 entlehnt hatte, nämlich ein Band über die Debatten des britischen Unterhauses. Bei einer Inventur das 18. Jahrhundert betreffend waren nämlich zwei Bücher vermisst worden, die der erste US-Präsident damals ausgeborgt hatte. Das hatte die New York Society Library Mitte April mit dem Verweis auf inzwischen schmerzliche Strafgebühren bekannt gegeben. Auf den Betrag würden sie freiwillig verzichten, doch die Bücher hätten sie gerne zurück - bei einem hat es nun geklappt. (APA/red)

Share if you care.