Island räumt Banken-Trümmerhaufen auf

21. Mai 2010, 11:08
posten

Einigung mit Luxemburg über Anleihen - Reduziert laut Notenbank Auslandsschuld um über 3,5 Prozent des BIP

Reykjavik - Island kauft Anleihen der im Herbst 2008 zusammengebrochenen Landsbanki in der Höhe von rund 120 Mrd. Kronen (417 Mio. Euro) aus Luxemburg zurück. Die isländische Notenbank gab am Donnerstag die diesbezügliche Einigung mit ihrer luxemburgischen Schwesterinstitution sowie den Masseverwaltern der ehemaligen Landsbanki-Tochter in Luxemburg bekannt.

Der isländische Notenbankchef Mar Gudmundsson bezeichnete das Abkommen als "wichtigen Meilenstein" bei den Aufräumarbeiten nach dem Zusammenbruch des isländischen Bankenwesens vor mehr als eineinhalb Jahren. Durch den Rückkauf der Anleihen würden die Auslandsschulden Islands um über 3,5 Prozent des BIP gesenkt, so Gudmundsson.

Island erhalte mit dem Rückkauf "die volle Kontrolle" über die Avens-B.V.-Anleihen, die ein Viertel aller in isländischen Kronen gezeichneten Vermögenswerte im Ausland ausmachten, hieß es in der Aussendung. Es sei geplant, 402 Mio. Euro der Rückkaufsumme in Form von Schatzscheinen mit einer Laufzeit von 15 Jahren zu vergüten. (APA)

Share if you care.