Demonstration für das Tragen der Burka verboten

21. Mai 2010, 09:35
31 Postings

Stadtverwaltung von Brüssel äußert Sicherheitsbedenken - Bürgermeister verbietet daher die Kundgebung

Brüssel - Die belgische Hauptstadt hat eine für Samstag geplante Demonstration gegen das Burka-Verbot aus Sicherheitsgründen verboten. Die Sicherheitsbehörden des Landes hätten die Gefahren der Veranstaltung in der Innenstadt von Brüssel als "sehr beträchtlich" eingeschätzt, sagte ein Sprecher der Stadtverwaltung.

Freddy Thielemans, Bürgermeister von Brüssel, habe deshalb entschieden, die Demonstration für das Tragen von Ganzkörperschleiern nicht zu genehmigen. Die OrganisatorInnen seien in der Szene bekannt. Den Angaben zufolge war der Antrag für die Kundgebung mit einem Kampfnamen unterschrieben.

InitiatorInnen kritisieren Unterdrückung der Muslime

Zur Demonstration hatte die Organisation "Sharia4Belgium" aufgerufen, die auf ihrer Internetseite auch Videos von IslamistInnen veröffentlicht. Die OrganisatorInnen kritisierten auf der Internetseite "Muslim Rise" die "europäische Unterdrückung" der Muslime und riefen für Samstag zu einer Protestkundgebung vor der belgischen Botschaft in London auf.

Das belgische Parlament hatte Ende April als erstes in Europa ein Verbot der Vollverschleierung in der Öffentlichkeit beschlossen. Bevor es in Kraft tritt, muss es noch vom Senat gebilligt werden. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Als erstes Land in Europa hat Belgien die Vollverschleierung von Musliminnen in der Öffentlichkeit verboten.

Share if you care.