Deutscher Kamerapreis: Nominierung für Martin Gschlacht

20. Mai 2010, 22:04
1 Posting

Für "Women Without Men"

Wien - Der österreichische Kameramann Martin Gschlacht hat für seine Arbeit an der Koproduktion "Women Without Men" von Shirin Neshat eine Nominierung für den 20. Deutschen Kamerapreis erhalten.

In der Königskategorie "Kinospielfilm" sind auch Judith Kaufmann und Andrea Mertens für "Die Fremde", Rainer Klausmann für "Soul Kitchen", Patrick Eppler für "Bis aufs Blut - Brüder auf Bewährung" und Reinhold Vorschneider für den österreichisch-deutschen Film "Der Räuber" nominiert.

Insgesamt waren 457 Produktionen eingereicht, 35 Kameraleute und Cutter wurden für die renommierte Auszeichnung vorgeschlagen. Die Preise werden am 27. Juni in sechs Kategorien in Köln vergeben.

Für die beste Kameraarbeit bei einem Dokumentarfilm sind u.a. Niels Christian Bolbrinker für "Die Frau mit den 5 Elefanten" und Sorin Dragoi für "Die 4. Revolution" nominiert. (APA)

 

Share if you care.