"Komm tanz mit mir"

20. Mai 2010, 17:44
posten

Leben und Wirken einer der "Mütter der Tanztherapie" und Kabarettistin Trudi Schoop im Bild

Am Freitag, 21. Mai um 18:30 Uhr ist im Themencafe Zentrum Puun, 1020 Wien, Komödiengasse 1, der Film "Komm tanz mit mir" (1991, Regie: Claudia Willke) über Trudi Schoop zu sehen. Er beschreibt das Leben und Wirken der 1903 in Zürich geborenen Tänzerin, Tanztherapeutin und Kabarettistin, die durch Tanz und Pantomime ihre eigene Zwangserkrankung als Kind und Jugendliche überwand, dann autodidaktisch Tanzstücke entwickelte und mit hohem Lebensrisiko im Kabarett gegen die Naziherrschaft arbeitete.

"Durch ihre über viele Jahre entwickelte und praktizierte Tanztheapie, 'Body-Ego Technique', gilt sie als eine der 'Mütter der Tanztherapie'. Sie praktizierte in der USA und Europa in diversen Kliniken und hat noch bis in hohem Alter chronisch kranken Menschen geholfen aus ihrer Isolation herauszukommen und sich selbst zu akzeptieren. Für mich ist es ein sehr positives, ermutigendes Frauen-, Therapeutin- und KünstlerInnenportrait", so die Veranstalterin des Filmabends, Hermine Brzobohaty-Theuer. (red)

Share if you care.