China plant Zentrum zur Auswilderung von Riesenpandas

20. Mai 2010, 16:08
posten

Tiere sollen 15 Jahre lang vom Käfigdasein entwöhnt werden

Peking - China will in Gefangenschaft geborene Riesenpandas auf ein Leben in freier Wildbahn vorbereiten. Dazu soll in der Provinz Sichuan ein spezielles Zentrum für die vom Aussterben bedrohte Tierart errichtet werden, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Donnerstag. 2015 solle die 60 Millionen Yuan (7,13 Mio. Euro) teure Anlage fertiggestellt sein. Riesenpandas gehören zu den am meisten gefährdeten Tierarten der Welt. Nur rund 1.600 Pandas leben in freier Wildbahn, mehr als 300 in China in Gefangenschaft.

Die Tiere sollen über einen Zeitraum von 15 Jahren von ihrem Käfigdasein entwöhnt und an ein neues Leben in Freiheit herangeführt werden. Schon im Jahr 2003 hatte China ein ähnliches Projekt ins Leben gerufen. Damals wurde das Pandamännchen "Xiang Xiang" nach einer dreijährigen Vorbereitungsphase in die freie Wildbahn entlassen. Ein Jahr später wurde "Xiang Xiang" in einem abgelegenen Teil des Naturschutzgebiets Wolong tot aufgefunden. (APA/apn)

Share if you care.