Telekom Slovenije mit roten Zahlen im ersten Quartal

20. Mai 2010, 12:09
posten

Verlust betrug 633.000 Euro - Umsatz stieg um 3 Prozent auf 203,4 Mio. Euro

Die staatliche slowenische Telekom Slovenije ist im ersten Quartal 2010 in rote Zahlen gerutscht. Die Telekom-Gruppe verzeichnete einen Verlust in der Höhe von 633.000 Euro. In der gleichen Vorjahresperiode hatte das Unternehmen noch einen Nettogewinn von 12,9 Mio. Euro erzielt. Der operative Gewinn (Ebit) wurde auf 11,4 Mio. Euro halbiert. Der Umsatz stieg unterdessen um 3 Prozent auf 203,4 Mio. Euro, teilte die Telekom am Donnerstag mit.

Wirtschaftskrise und negativen Geschäftstrends

Das Geschäftsergebnis litt laut der Telekom unter der Wirtschaftskrise und negativen Geschäftstrends, die sich ins erste Quartal 2010 fortgesetzt haben - etwa Verluste mazedonischer Tochtergesellschaften sowie Abschreibungen in der Muttergesellschaft Telekom Slovenije, hieß es.

Im Vorjahr war der Nettogewinn im Jahresvergleich um 71 Prozent auf 24,6 Mio. Euro eingebrochen, während der operative Gewinn (Ebit) auf 64,1 Mio. Euro halbiert wurde. (APA)

 

Share if you care.