Jeder Vierte will den Schilling zurück

20. Mai 2010, 09:49
134 Postings

Auch wenn sich mancher nach dem Schilling sehnt, laut einer Umfrage ist die Hälfte der Österreicher nicht besorgt um den Euro

Wien - Trotz der Turbulenzen um die europäische Gemeinschaftswährung steht eine knappe Mehrheit der Österreicher weiter zum Euro: In einer aktuellen Umfrage geben 51 Prozent an, sich nicht um den Euro zu sorgen, die Gemeinschaftswährung werde die Krise überstehen. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe laut Vorausmeldung. 18 Prozent der Befragten geben hingegen an, sie würden um den Fortbestand der Unionswährung bangen. 26 Prozent wünschen sich gar den Schilling als Währung zurück. 5 Prozent wollten sich nicht festlegen.

Fast jeder Zweite, konkret 48 Prozent der Österreicher, sprechen sich für eine Finanzspritze der EU für angeschlagene Staaten wie Griechenland aus. Immerhin 42 Prozent der Befragten, darunter vor allem Jüngere, geben laut der Umfrage hingegen an, die EU solle diesen Staaten nicht unter die Arme greifen. 10 Prozent wollten sich nicht äußern.

Die Umfrage wurde im Auftrag von "profil" vom Meinungsforschungsinstitut Karmasin Motivforschung durchgeführt. Insgesamt 500 Personen wurden vom 10. bis 18. Mai befragt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.