EU verbietet "Fleischkleber" Thrombin

20. Mai 2010, 09:52
162 Postings

Mit Zusatzstoff können einzelne Fleischbestandteile zusammengeklebt werden

Straßburg - Das EU-Parlament hat am Mittwoch ein Verbot für den als "Fleischkleber" in der Lebensmittelproduktion verwendeten Zusatzstoffes Thrombin beschlossen. Ein Zusammenkleben von Fleischteilen bzw Schinkenresten sollte die Produktion von billigem Fleisch ermöglichen.  Die Europaabgeordneten in Straßburg sprachen sich jedoch mehrheitlich gegen einen Vorschlag aus, den Zusatzstoff Rinder- und Schweinethrombin in der EU zu genehmigen.

In Österreich sei das Fleischenzym Thrombin als "Fleischkleber" nicht zugelassen, so ÖVP-Europaabgeordnete Richard Seeber. In der EU sei dies national aber unterschiedlich geregelt. Zugelassen sei Thrombin allerdings nur als vorverpackte Ware im Supermarkt. Eine Gefahr für Konsumenten durch Thrombin bestehe nicht, die EU-Lebensmittelsicherheitsbehörde EFSA habe den Stoff als unbedenklich eingestuft. Seeber erklärte, seine Delegation habe entgegen der Fraktionslinie für das Verbot gestimmt, weil sie für hochwertige Lebensmittel und für eine einheitliche europäische Regelung eintrete.

Salmonellen-Anfälligkeit

Die SPÖ-Abgeordnete Karin Kadenbach warnte vor einer höheren Salmonellen-Anfälligkeit von derartig hergestelltem Fleisch. "Ein Steak muss ein Steak sein. Ein Schinken muss ein Schinken sein", forderte der Vorsitzende des Umweltausschusses, der deutsche SPD-Europaabgeordnete Jo Leinen.

EU-Gesundheitskommissar John Dalli warb für Thrombin

EU-Gesundheitskommissar John Dalli hat erfolglos für den Vorschlag der EU-Behörde vor dem Parlament geworben. Die EFSA habe keine Sicherheitsbedenken zu Throbin festgestellt, es gebe auch kein höheres Kontaminierungsrisiko durch Bakterien als etwa bei Faschiertem, erklärte er.  Durch die von der EU-Kommission vorgeschlagene verpflichtende Etikettierung von Thrombin bestehe auch keine Täuschung der Verbraucher, sagte der Kommissar. Die Konsumenten wären besser als bisher informiert und könnten billigeres Fleisch kaufen, das durch einzelne Bestandteile zusammengeklebt werde. (APA)

Wissen: Thrombin ist ein aus Schweinen oder Rindern gewonnenes Enzympräparat. Dieses Präparat - auch als "Fleischkleber" bezeichnet - wird von der Industrie kleinen Fleischstücken zugesetzt, so dass portionierte Standard-Erzeugnisse in einheitlicher Form, Dicke oder Qualität hergestellt werden können.

Thrombin ist nicht gesundheitsschädlich, durch die Zusammenfügung vieler kleiner Fleischstücke vergrößert sich jedoch die Fläche, die mit Bakterien wie Salmonellen oder Clostridien verseucht werden kann. Eine unzureichende Kennzeichnung hätte eine Täuschung der Konsumenten hinsichtlich der Beschaffenheit der Endprodukte zur Folge.

 

 

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Aus Fleischresten zusammengeklebte ganze Braten sollten als billiges  hochwertiges Fleisch verkauft werden

Share if you care.