Bolt kündet nach Jahresweltbestzeit neuen Weltrekord an

19. Mai 2010, 16:50
1 Posting

Sprintkönig lief in Südkorea die 100 Meter in 9,86 Sekunden - Bester Saisonstart im WM-Stadion des kommenden Jahres

Daegu - Olympiasieger Usain Bolt ist im WM-Stadion von 2011 so schnell wie noch nie über 100 Meter in die Saison gestartet. Der 23-jährige Jamaikaner sprintete am Mittwoch beim World-Challenge-Meeting der Leichtathleten in Daegu (Südkorea) in der Jahresweltbestzeit von 9,86 Sekunden zum Sieg. Damit blieb der Weltrekordler 9/100 Sekunden unter der bisherigen Saisonbestmarke des US-Amerikaners Ivory Williams. Bolts Landsmann Michael Frater war als Zweiter (10,15) chancenlos.

Spätestens bei seinem "Comeback" 2011 im Daegu Stadium will Superstar Bolt seinen 100-Meter-Weltrekord (9,58 Sekunden) verbessern. "Mit großer Wahrscheinlichkeit werde ich im nächsten Jahr einen neuen Weltrekord aufstellen", sagte der Jamaikaner nach seinem Sieg. "Das Rennen war wirklich wunderbar", meinte Bolt nach seinem perfekten Saisonstart über die 100 Meter. "Das hat mir großen Spaß gemacht, und ich freue mich schon auf nächstes Jahr."

In seinem 19. Finale über 100 Meter stahl "Blitz-Bolt" wieder einmal allen die Schau. Praktisch bei Windstille (+0,1 m/Sek.) hatte er zwar die zweitschlechteste Reaktionszeit, zündete dann aber den Turbo: Gleich 29/100 Sekunden nahm der schnellste Mann der Welt Frater ab. Seit 2007 rennt Bolt die kürzeste Sprintstrecke - noch nie ist er schneller als in 9,86 in die Saison gestartet. Am Pfingstsonntag läuft der Superstar von der Karibik-Insel beim Diamond-League-Meeting in Shanghai die 200 Meter. Für eine weitere Jahresweltbestmarke hatte zuvor der US-Amerikaner David Oliver in 13,11 Sekunden über 110 Meter Hürden gesorgt. (APA/dpa)

Sieger des World-Challenge-Meeting der Leichtathleten in Daegu

Männer:

100 m: Usain Bolt (JAM) 9,86 Sek. JWBZ (+0,1 m/s)
200 m: Ryan Bailey (USA) 20,58 Sek.
400 m: Angelo Taylor (USA) 45,21 Sek.
800 m: Mbulaeni Mulaudzi (RSA) 1:45,60 Min.
110 m Hürden: David Oliver (USA) 13,11 Sek. JWBZ
3.000 m Hindernis: Elijah Chelimo Kipterege (KEN) 8:14,59 Min.
Dreisprung: Randy Lewis (GRN) 17,01 m
Speerwurf: Igor Janik (PoOL) 80,46 m.

Frauen:

100 m: Carmelita Jeter (USA) 11,00 Sek. (-0,3 m/s)
200 m: Bianca Knight (USA) 22,92 Sek.
800 m: Kenia Sinclair (JAM) 2:00,51 Min.
1.500 m: Nikki Hamblin (NZL) 4:15,21 Min.
100 m Hürden: Ginnie Crawford (USA) 12,77 Sek.
Weitsprung: Funmi Jimoh (USA) 6,68 m
Stabhochsprung: Julia Golubtschikowa (RUS) 4,65 m
Hammerwurf: Betty Heidler (GER) 75,28 m

Share if you care.