VIG: Analysten erwarten bessere Zahlen im Quartal

19. Mai 2010, 14:32
posten

Wien - Für die am morgigen Donnerstag anstehenden Ergebnisse des Versicherungskonzerns Vienna Insurance Group (VIG) zum ersten Quartal erwarten die Analysten der Erste Group und der Raiffeisen Centrobank (RCB) steigende Prämieneinnahmen und ein höheres Nettoergebnis im Vergleich zur Vorjahresperiode.

So rechnen die Experten in der APA-Konsensusschätzung beim verrechneten Bruttoprämienvolumen mit einem Zuwachs von 5,4 Prozent auf 2,47 Mrd. Euro. Die Nettoprämien dürften demzufolge um 5,3 Prozent auf 1,89 Mrd. Euro ansteigen. Für das Vorsteuerergebnis wird im Mittel ein Plus von 7,4 Prozent auf 129,8 Mio. Euro prognostiziert, für den Nettogewinn ein Plus von 6,90 Prozent auf 101,40 Mio. Euro.

Stefan Maxian, Analyst bei Raiffeisen Research, begründet die erwarteten Ergebnisverbesserungen mit positiven Währungsentwicklungen sowie höheren Verkäufen im CEE-Raum. Gerade der Bereich Lebensversicherungen dürfte nach Angaben des Mitbewerbers Uniqa deutlich zugelegt haben. Einmalige Sonderbelastungen sollten das Ergebnis nicht belasten. Maxian bewertet die VIG, ebenso wie sein Kollege Christoph Schultes von der Erste Group, derzeit mit dem Anlagevotum "Buy". (APA)

Share if you care.