Ubisoft: 2012 werden 50 Prozent der Spiele in 3D sein

20. Mai 2010, 12:09
88 Postings

CEO: "Wir rechnen mit einem substanziellen Wachstum des 3D-Markts"

Die 3D-Revolution kommt sowohl bei Spielen als auch bei Filmen gerade erst ins Rollen, doch geht es nach dem Hersteller Ubisoft soll die dritte Dimension das Gaming-Universum in Windeseile erobern. Das Unternehmen geht davon aus, dass bis 2012 rund 50 Prozent der Videospiele 3D-tauglich sein werden, berichtet CVG.

"Wir werden mehr und mehr Produkte für die PS3 und Xbox 360, aber auch portable Geräte sehen, die 3D unterstützen", prognostizierte Ubisoft-CEO Yves Guillemot im Zuge eines Investoren-Meetings.

Mehr Emotionen

"Wir rechnen mit einem substanziellen Wachstum des 3D-Markts, allein weil es (die Technologie) vereinnahmender ist. Das ist ein guter Weg für die Industrie, um Spieler mehr Emotionen zu geben", so Guillemot. "Ich denke, nächstes Jahr sollten vielleicht 15 bis 20 Prozent der Spiele für die Heimkonsolen in 3D sein... Im darauf folgenden Jahr werden es mindestens 50 Prozent sein".

Erste Schritte

Während bei den Konsolen insbesondere Sony mit seiner PS3 noch 2010 in den 3D-Markt vorpreschen möchte, wird Nintendo noch im Juni im Rahmen der Spielemesse E3 seinen ersten Spiele-Handheld mit 3D-Display vorstellen. Das 3DS getaufte Gerät soll dabei auf den Einsatz von speziellen 3D-Brillen verzichten können. (zw)

Links

CVG

  • Künftig sollen immer mehr Spiele wie Kinofilme in 3D sein

    Künftig sollen immer mehr Spiele wie Kinofilme in 3D sein

Share if you care.