Telekom-Mobilkom-Fusion - Personalvertreter arbeiten zusammen

19. Mai 2010, 10:16
1 Posting

Ab nun gemeinsame Verhandlungen mit dem Vorstand

Vor wenigen Monaten waren die Betriebsräte der Telekom Austria und ihrer Mobilfunktochter Mobilkom noch uneins über die Fusion der beiden Unternehmen. Jetzt haben sich die Personalvertretungen auf einen "demonstrativen Zusammenschluss" verständigt und werden künftig nicht mehr getrennt mit dem Vorstand verhandeln.

Sichere Arbeitsplätze

"Wir werden dafür kämpfen, dass alle bestehenden Arbeitsplätze auch nach der Fusion noch sicher sind, die Kolleginnen und Kollegen ihre Ansprüche behalten und der Vorstand alte Versprechen auch in der neuen A1 Telekom Austria einhält", so Markus Hinker, Vorsitzender der Telekom-Personalvertretung, und Mobilkom-Betriebsratschef Werner Luksch, die zusammen fast 13.000 Mitarbeiter vertreten, in einer gemeinsamen Aussendung am Mittwoch. Rechtlich können die beiden Betriebsräte erst mit der Verschmelzung von Telekom und Mobilkom, voraussichtlich Anfang Juli, als Team auftreten. "Gemeinsam sind wir stark", betonten Hinker und Luksch. (APA)

Share if you care.