Eine Zeitkapsel im Schweizer Fort Knox

19. Mai 2010, 09:38
2 Postings

TU Wien arbeitet an EU-Projekt zur Langzeitarchivierung digitaler Daten

Haben Sie noch Floppys daheim und können Sie deren Daten noch lesen? Immer mehr Daten werden in immer kürzerer Zeit auf wechselnden Medien und in wechselnden Formaten produziert, Halt- und Lesbarkeit unbekannt: Das ist das Problem der Langzeitarchivierung, das Andreas Rauber, Professor für Softwaretechnik an der TU Wien, knacken will. Mit dem EU-Projekt "Planets" wollen TU, Österreichische Nationalbank und British Library dafür Lösungen finden.

Zeitkapsel

Um die Herausforderung anschaulich zu machen, haben sie jetzt eine Zeitkapsel mit unterschiedlichsten Medien, von Festplatten, DVD und SD-Speicherkarten bis zu Mikrofilm und Papier, im Swiss Fort Knox sicher verwahrt. Zu einem noch nicht festgelegten Zeitpunkt soll die Stahlkassette wieder geöffnet werden, um zu schauen was sich wie gehalten hat. (kat, DER STANDARD/Printausgabe, 19.5.2010)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zeitkapsel mit unterschiedlichsten Medien

Share if you care.