Edoardo Sanguineti gestorben

18. Mai 2010, 16:35
1 Posting

Autor war Mitbegründer der italienischen "Gruppo 63"

Rom - Der italienische Schriftsteller Edoardo Sanguineti ist am Dienstag in seiner Heimatstadt Genua gestorben. Der Dichter, Kritiker und Übersetzer war Mitbegründer der "Gruppo 63", einer 1963 in Palermo entstandenen Bewegung junger italienischer Schriftsteller, die in Anlehnung an die deutsche "Gruppe 47" gegen die damalige Gesellschaft aufbegehrte und der auch Umberto Eco und die Verlegerin Inge Feltrinelli angehörten.

Sanguineti hatte enge Beziehungen zu Autoren wie Pier Paolo Pasolini und Italo Calvino. Zusammen beschäftigten sie sich mit dem Sinn von Kunst, der Rolle der Intellektuellen und der Künstler im historischen Kontext der Konsumgesellschaft und damit, welche Sprache und welchen Stil man gebrauchen sollte.

Sanguineti erhielt in seiner langen Karriere mehrere Auszeichnungen. 2007 scheiterte er mit seiner Kandidatur für das Bürgermeisteramt der Stadt Genua. Texte von Sanguineti wurden unter anderem von Luciano Berio vertont. (APA)

Share if you care.