Versicherer mit Zuversicht

18. Mai 2010, 10:00
posten

Das Wachstum der heimischen Assekuranz dürfte heuer doch etwas stärker ausfallen als noch im März erwartet, Rückwärtsgang bei Auto-Haftpflicht

Wien - Der heimische Versicherungsverband für 2010 von einem Einnahmen-Plus der Branche von 0,8 Prozent aus, vor knapp zwei Monaten waren es lediglich +0,1 Prozent. 2009 hatte der Zuwachs 1,3 Prozent betragen, geht aus am Dienstag veröffentlichten Zahlen hervor. Der Anstieg der Versicherungsleistungen fiel im Vorjahr trotz der kaum höheren Einnahmen mit 5,4 Prozent erneut recht kräftig aus.

Nennenswert zulegen dürfte 2010 nur die private Krankenversicherung mit +2,5 Prozent. Für den Schaden/Unfall-Bereich wird ein Anstieg von 0,8 Prozent erwartet. In der Lebensversicherung dagegen ist man mittlerweile optimistischer: Dort wird jetzt ein Einnahmenzuwachs von 0,3 Prozent prognostiziert, vor zwei Monaten wurde noch ein Minus von 1,0 Prozent befürchtet. Dafür geht die Branche nun von einem Schrumpfen der Einnahmen in der Kfz-Haftpflicht um 3,3 Prozent aus, im März waren es erst minus 3,0 Prozent. Für die Auto-Kasko wird eine Stagnation erwartet.

2009 ist das Prämienvolumen in der Lebenssparte um 0,7 Prozent auf 7,42 Mrd. Euro gestiegen. Dabei verringerten sich die Einnahmen gegen laufende Prämie um 1,8 Prozent auf 5,44 Mrd. Euro, während die Einmalerläge um 8,4 Prozent auf 1,98 Mrd. Euro zulegten. Bei der prämienbegünstigten Zukunftsvorsorge wuchsen die Einnahmen um 8,1 Prozent auf 892 Mio. Euro und die Vertragszahl um 9,1 Prozent auf 1,322 Millionen. An Auszahlungen wurden in der Lebensversicherung 5,76 Mrd. Euro erbracht, um 5,5 Prozent mehr als 2009.

Plus bei Krankenversicherung

Die Krankenversicherung nahm mit 1,59 Mrd. Euro um 3,6 Prozent mehr ein. Die Leistungen wuchsen um 0,9 Prozent auf 1,06 Mrd. Euro.

Die Einnahmen in Schaden/Unfall (inkl. Kfz-Haftpflicht) stiegen 2009 um 1,3 Prozent auf 7,41 Mrd. Euro, womit sich der kleine Vorsprung zur Lebenssparte noch etwas vergrößerte. Recht kräftig - um 6,4 Prozent auf 5,40 Mrd. Euro - kletterten die Versicherungsleistungen in Schaden/Unfall. Grund dafür war eine erneute Zunahme an Naturgefahren und Einbruchdiebstählen.

Insgesamt kletterten die Prämieneinnahmen der heimischen Versicherungen im Vorjahr um 1,3 Prozent auf 16,42 Mrd. Euro, und die Leistungen erhöhten sich um 5,4 Prozent auf 12,21 Mrd. Euro. 2008 waren die Einnahmen um 2,1 Prozent auf 16,21 Mrd. Euro angewachsen. 2010 sollen die Prämien um 0,8 Prozent auf 16,54 Mrd. Euro zulegen.

Ende 2009 hielten die heimischen Versicherungsunternehmen Vermögenswerte in Höhe von 92,26 Mrd. Euro, ein Zuwachs von fast 5 Prozent, - hauptsächlich Schuldverschreibungen, Fonds, Liegenschaften, Darlehen und Guthaben. Die Kern-Aktienquote betrug 4,25 Prozent. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Einnahmen in Schaden/Unfall - inklusive Kfz-Haftpflicht - stiegen 2009 um 1,3 Prozent auf 7,41 Milliarden Euro.

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.