Ronnie James Dio 1942-2010

17. Mai 2010, 17:04
89 Postings

Die Hardrock-Sängerlegende und Mitglied von "Rainbow" und "Black Sabbath" erlag im Alter von 67 Jahren einem Krebsleiden

Wien - Lange bevor in der Heavy-Metal-Musik die Stunde der grunzenden Satansanbeter schlug, war der kleinwüchsige US-Sänger Ronnie James Dio (bürgerlich: Ronald James Padanova) bereits der Startenor unter den Hardrock-"Shoutern".

Dio, aus dem US-Bundesstaat New Hampshire gebürtig, durfte als der Prinz Radames des Plateau-Schuhzeitalters gelten. Er zeichnete in Richie Blackmores Band Rainbow von 1976 bis 1978 für erhabene Knödelarien verantwortlich: ein Caruso mit Blues-Feeling, der wahlweise auch wie ein verliebter Kater maunzen konnte.

In der Folge erbte Dio das Mikrofon bei den Schwermetallern Black Sabbath - und stach ohne Schwierigkeiten seinen Vorgänger Ozzy Osbourne aus, der vordem als Monteur in einer Hupenfabrik tätig gewesen war.

Da Hardrockmusiker zu Beelzebub ein betont freundschaftliches Verhältnis unterhalten, kultivierte Dio von nun an das Handzeichen des Teufels: Die abgespreizten Finger der "mano cornuta" sind unschwer als Hörnchen zu erkennen. Dio brüllte sich indigniert wie eine Diva durch Sabbath-Klassiker wie Heaven & Hell.

Er verfeinerte die Texte und veröffentlichte fortan unter eigenem Namen - erzählte sinister über Drachen, Monster und Zigeuner und zierte zusammen mit Sabbath-Musikern unter dem Namen Heaven & Hell diverse Festivalzettel. Dio starb 67-jährig an Magenkrebs. (Ronald Pohl, DER STANDARD/Printausgabe, 18.05.2010)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tenor mit Beziehung zum Hornvieh: Ronnie J. Dio.

Share if you care.