Flyers überrollen Canadiens

17. Mai 2010, 10:51
37 Postings

Nödl beim überzeugenden 6:0 zum Auftakt des Eastern Conference-Finales zwischen Philadelphia und Montreal mit von der Partie

Philadelphia - Mit dem ganzen Schwung aus dem historischen Erfolg über die Boston Bruins sind die Philadelphia Flyers mit dem Wiener Andreas Nödl in des Finale der Eastern Conference der NHL gestartet. Die Flyers überrollten am Sonntag in Spiel eins der "best of seven"-Serie die Montreal Canadiens mit 6:0. Nödl, der bei der Aufholjagd gegen die Boston Bruins in der zweiten Play-off-Runde (4:3 Siege nach 0:3 Rückstand) schon bei allen Spielen dabei war, kam 9:44 Minuten zum Einsatz.

Nur 48 Stunden nach dem Erfolg in Boston setzten die Flyers im heimischen Wachovia-Center ihre Siegeslauf fort und feierten den fünften Sieg in Folge. Verteidiger Braydon Coburn brachte Philadelphia vor 19.927 Zuschauern im Powerplay früh in Führung (4.), im zweiten Drittel sorgten James van Riemsdyk (21.), Daniel Briere (25.) und Simon Gagne (30/PP) für die Entscheidung. Scott Hartnell (53.) und Claude Giroux (54.) fixierten den Endstand.

Montreals Star-Torhüter Jaroslav Halak verließ nach vier Gegentreffern bei 14 Schüssen das Eis, während Philadelphias Michael Leighton alle 28 Torschüsse des Gegners abwehrte.

Flyers-Trainer Peter Laviolette war danach bemüht, auf dem Boden zu bleiben. "Das erste Drittel war nicht gut, das zweite war besser, weil wir aggressiver waren. Aber es gibt viel Potenzial für Verbesserungen. Wir müssen den Puck besser spielen, wollen mehr Schüsse und mehr Chancen. Das zweite Spiel wird ein Kampf", erklärte er. Das zweite Spiel steigt am Dienstag wieder in Philadelphia, ehe es für zwei Spiele (Donnerstag und Samstag) nach Montreal geht.

In der Western Conference gewannen die Chicago Blackhawks den Final-Auftakt bei den San Jose Sharks mit 2:1. San Jose ging durch Demers (12./PP) in Führung, doch Sharp (28.) und Byfuglien (54.) schossen Chicago noch zum Sieg. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nicht der Abend des zuvor so sicheren Keepers Jaroslav Halak.

Share if you care.