Barca ist der "Campeón"

16. Mai 2010, 20:59
132 Postings

Katalanen mit Rekord-Punktzahl zum 20. Mal spanischer Meister - Torschützenkönig Messi traf beim 4:0 über Valladolid zweimal und gewinnt den "Goldenen Schuh"

Barcelona - Der FC Barcelona hat das Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Erzrivalen Real Madrid für sich entschieden und zum 20. Mal die spanische Fußball-Meisterschaft gewonnen. Der noch amtierende Champions-League-Sieger sicherte sich am letzten Spieltag der Primera Division durch ein 4:0 (2:0) gegen Real Valladolid den ersten Titel der Saison. Die Königlichen spielten 1:1 (0:1) beim FC Malaga, hätten Barcelona aber auch mit einem Sieg nicht mehr abfangen können.

Für Barca bedeutete der Titel den versöhnlichen Abschluss einer enttäuschend verlaufenen Spielzeit. Zuvor war das Team von Trainer Pep Guardiola im Champions-League-Halbfinale an Inter Mailand und im Pokal-Achtelfinale am FC Sevilla gescheitert. In der Vorsaison hatte Barca alle sechs möglichen Trophäen (Meisterschaft, Pokal, Champions League, nationaler und internationaler Supercup sowie Klub-WM) gewonnen.

Hinter Barca (99 Punkte) und Real (96) qualifizierte sich der FC Valencia, der 1:0 (0:0) gegen CD Teneriffa gewann, als Dritter direkt für die kommende Saison der Königsklasse. Das Fernduell um den vierten Platz, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt, entschied der FC Sevilla durch einen 3:2-Sieg bei UD Almeria gegen Real Mallorca (2:0 gegen Espanyol Barcelona) für sich.

In Teneriffa und Deportivo Xerez, das 1:1 (0:0) bei CA Osasuna spielte, kehren zwei Aufsteiger nach nur einem Jahr im Oberhaus direkt in die Zweitklassigkeit zurück. Dritter Absteiger ist Valladolid, das gegen den alten und neuen Meister aus Barcelona chancenlos war.

Mit einem Eigentor sorgte Luis Prieto (27.) im Camp Nou für die Führung der Gastgeber, Pedro (31.) erhöhte vor der Pause auf 2: 0. Mit seinem Saisontoren Nummer 33 und 34 stellte Barca-Superstar Lionel Messi (62./76.) den Endstand her.

In Malaga gingen die Gastgeber durch Sergio Duda (9.) in Führung, für den Ausgleich der Königlichen sorgte der ehemalige Hamburger Rafael van der Vaart (48.) kurz nach dem Seitenwechsel. Torschütze Duda sah kurz vor dem Spielende die Rote Karte (90.). Bei Real kam Abwehrspieler Christoph Metzelder erneut nicht zum Einsatz. Dem Vize-Weltmeister von 2002, der zum deutschen Vizemeister Schalke 04 wechselt, blieb damit eine Abschiedsvorstellung verwehrt.

Auch Real-Trainer Manuel Pellegrini wird die neue Saison wohl nicht mehr bei den Königlichen verbringen. Der 56-jährige Chilene hatte nur mit Mühe und Not Reals peinliche Pokalniederlage in der zweiten Runde gegen den Drittligisten Alcorcon überstanden, nach Barcas erfolgreicher Titelverteidigung gilt sein Abschied als sicher. Starcoach Jose Mourinho von Champions-League-Finalist Inter Mailand soll ganz oben auf der Real-Wunschliste stehen.

Für Barca-Kapitän Carles Puyol war der Ausgang des Duells mit dem verhassten Erzrivalen schon vor dem Showdown am Sonntag klar gewesen. 'Dies ist die anspruchsvollste Saison, an die ich mich erinnern kann. Die Tabelle spricht für sich. 99 Punkte sind eine unglaubliche Ausbeute. In den vergangenen Jahren haben zwei Teams die Liga dominiert, und natürlich hat Barca den besseren Fußball gespielt', sagte Puyol. (SID)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Lionel Messi erzielte 34 Treffer in der Liga. Pichichi (spanischer Torschützenkönig) und Goldener Schuh für den Argentinier.

Share if you care.