Weltberühmte Sammlung giftiger Tiere verbrannt

16. Mai 2010, 14:54
10 Postings

Brasilianisches Instituto Butantan erleidet "unwiederbringlichen Verlust"

Sao Paulo - Das renommierte Instituto Butantan im brasilianischen São Paulo ist Opfer eines Brandes geworden. Wie das Institut mitteilte, zerstörte das Feuer am Samstag den größten Teil der dort untergebrachten Sammlung giftiger Tiere: Mehr als 70.000 Schlangen, Spinnen und Skorpione, die in Gläsern mit Formalin konserviert waren, wurden vernichtet. Institutsleiter Otavio Mercadante sprach von einem "unwiederbringlichen Verlust".

Der Brand war Samstag früh aus unbekannter Ursache ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte die Flammen, die durch das Formalin angeheizt wurden, im Laufe des Tages löschen.

Das 1901 gegründete Forschungsinstitut, das zum Gesundheitsministerium des Bundesstaates São Paulo gehört, ist weltweit bekannt. Es verfügt über einen der größten Vorräte an Impfstoffen gegen Schlangengift und bietet auch eine Notfallversorgung nach Schlangenbissen an. Wie der für die Sammlung verantwortliche Forscher, Francisco Franco, dem brasilianischen Fernsehsender Globo sagte, befand sich in dem Institut "das ganze Wissen Brasiliens" über Schlangen. Durch das Feuer seien "100 Jahre Geschichte" zerstört worden. (APA/red)

Share if you care.