Angriff auf Konvoi des Präsidenten

15. Mai 2010, 21:04
1 Posting

Zwei Tote - Staatschef befand sich zum Zeitpunkt des Angriffs nicht in den Fahrzeugen

Sanaa - Bei einem Feuerüberfall auf den Autokonvoi des jemenitischen Präsidenten Ali Abdullah Saleh sind am Samstag im Süden des Landes ein Leibwächter und einer der Angreifer getötet worden. Der Präsident befand sich nach Regierungsangaben zum Zeitpunkt des Angriffs in der Nähe der Ortschaft Hibailin allerdings nicht in den Fahrzeugen. Er war auf einer Besichtigungstour in der Umgebung und kehrte nach dem Vorfall in die Hauptstadt Sanaa zurück. Bei der Schießerei wurden auch drei Angehörige der Präsidentengarde und zwei Angreifer verletzt.

Erst am Donnerstag war der Autokonvoi des stellvertretenden Regierungschefs Sadik Amin Abu Ras überfallen worden. Abu Ras überlebte den Angriff unverletzt. Bewaffnete hatten laut Regierungsangaben das Feuer auf den Konvoi eröffnet, als der Vizeministerpräsident von einer Feier in die Hauptstadt Sanaa zurückgekehrte.

Die jemenitische Regierung hatte zum Jahreswechsel angekündigt, den Kampf gegen islamische Extremisten zu verschärfen. Anlass war der gescheiterte Anschlag auf eine US-Passagiermaschine bei Detroit am ersten Weihnachtstag. Der aus Nigeria stammenden Attentäter hatte sich kurz zuvor im Jemen aufgehalten. Zu dem Anschlagsversuch bekannte sich die "Al-Kaida auf der Arabischen Halbinsel", ein Bündnis militanter Kämpfer aus Saudiarabien und dem Jemen. (APA/AP/apn)

Share if you care.